Finnentrop

Ludwig Rasche zum Ersten Beigeordneten gewählt

Bürgermeister Dietmar Heß (rechts) gratuliert Ludwig Rasche zu seiner Wahl zum Ersten Beigeordneten.

Bürgermeister Dietmar Heß (rechts) gratuliert Ludwig Rasche zu seiner Wahl zum Ersten Beigeordneten.

Foto: Peter Plugge

Finnentrop.   Ludwig Rasche wird Erster Beigeordneter in Finnentrop. Er folgt auf Aloys Weber

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der neue Finnentroper Beigeordnete heißt Ludwig Rasche. Von den 30 anwesenden Mitgliedern der Fraktionen von CDU, SPD und Freien Wählern erhielt Rasche in der Gemeinderatssitzung 22 Stimmen.

Vier Ratsmitglieder stimmten gegen ihn, drei enthielten sich der Stimme und eine der auf Antrag der SPD-Fraktion geheim abgegebenen Stimmen war ungültig. Die UWG-Fraktion beteiligte sich erst gar nicht an der Abstimmung, weil sie, wie ihr Fraktionsvorsitzender Günter Linn ausführte, die Bestellung eines Beamten auf Lebenszeit aus der Verwaltung zum Allgemeinen Vertreter des Bürgermeisters „ausgereicht und keine zusätzlichen Kosten verursacht hätte.“ Eine Meinung, die die UWG bereits im Vorfeld vertreten hatte.

Ludwig Rasche hatte gestern keinen Gegenkandidaten. Von den insgesamt vier Bewerbern hatte einem die notwendige Qualifikation gefehlt und ein weiterer war bereits im Vorfeld abgesprungen. Gestern stellte sich nur Rasche den Ratsmitgliedern in nichtöffentlicher Sitzung vor, obwohl er das wahrlich nicht gebraucht hätte.

Der 52-Jährige verheiratete Vater eines erwachsenen Sohnes aus Weringhausen ist seit dem Jahr 1989 bei der Gemeinde Finnentrop beschäftigt. Dort war er 16 Jahre im Bauamt für den Bereich Liegenschaften verantwortlich, ehe er im Jahr 2005 Fachbereichsleiter wurde und seitdem für die Bereich Wirtschaftsförderung, Kultur und Tourismus zuständig ist. Außerdem engagiert er sich ehrenamtlich als Geschäftsführer der Kulturgemeinde Finnentrop.

Nach seinem Abitur im Jahr 1984 absolvierte Ludwig Rasche eine dreijährige Ausbildung zum Beamten im gehobenen nichttechnischen Dienst beim Kreis Olpe, die er 1987 als Dipl. Verwaltungswirt an der Fachhochschule Hagen beendete. Anschließend war er weitere zwei Jahre beim Kreis Olpe im Bereich Abfallwirtschaft tätig.

Ludwig Rasche wird Nachfolger von Aloys Weber, der nach 16 Jahren im Amt des Beigeordneten Ende Juni in den Ruhestand tritt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben