Schützenkönig

Michael Stracke triumphiert in Lichtringhausen

Die glücklichen neuen Könige mit Anhang nach der Königsproklamation: (von links) Jungschützenkönig Fabian Eckert mit Jungschüzenkönigin Celin Schneider und Königin Stephanie Arens mit dem neuen König Michael Stracke.                    

Die glücklichen neuen Könige mit Anhang nach der Königsproklamation: (von links) Jungschützenkönig Fabian Eckert mit Jungschüzenkönigin Celin Schneider und Königin Stephanie Arens mit dem neuen König Michael Stracke.                    

Foto: Meinolf Lüttecke

Lichtringhausen.   Neuer König im Schützenverein. Neue Schießhalterung und neue Gewehre kommen an der Vogelrute in Hengessiepen erstmals zum Einsatz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die ersten Könige des Jahres 2019 im Attendorner Stadtgebiet sind ermittelt: Michael Stracke regiert seit Samstag als neuer König die St. Jakobus-Schützengesellschaft und Fabian Eckert ist der neue König der Jungschützen.

Erstmals kamen an der Vogelrute in Hengessiepen die neue Schießhalterung und neue Gewehre zum Einsatz. Ideale Voraussetzungen für die Anwärter auf das Amt des Vogelkönigs. Florian Löcker, Jan-Philipp Cramer, Michael Arens und Michael Stracke lieferten sich um die Erlegung des Aar einen zähen Kampf. Mit dem 134. Schuss stand dann die neue Majestät fest: Michael Stracke, auch bekannt unter dem Spitznamen „Rehlein“, schaffte es im ersten Versuch, die Würde des Königs er erringen.

Neuer Jungschütze

Es war für den 33-Jährigen Teamleiter der Firma Gedia ein spontaner Entschluss. An seiner Seite beim großen Festzug am Sonntag stand die neue Königin Stephanie Arens (31). Zepter und Apfel holte mit dem fünften Schuss Steffen Wurm sowie die Krone im 16. Schuss Luis Springob. Der neue König ist bekennender BVB-Fan, als Offizier in der Schützengesellschaft für die Ehrengäste zuständig, Gerätewart bei der Feuerwehr und ehemaliger Gardist bei den Roten Funken in Lichtringhausen.

Auch die Jungschützen ermittelten ihren neuen Regenten am Samstagnachmittag: Mit dem 82. Schuss erledigte der 19-Jährige Fabian Eckert das hölzerne Wappentier. Es war sein dritter Anlauf. An seiner Seite steht Freundin Celin Schneider (21) als neue Jungschützenkönigin. Beim Ringen um die Jungschützenkönigswürde waren Benedikt Jantz, Jan Grüber, Kai Grüber und Luca Hermann ernsthafte Konkurrenten. Zepter und Apfel erledigte Marco Fischer (vierter Schuss) sowie die Krone mit dem 53 Schuss Fabian Eckert.

Schützenvorstand hilft spontan

Der neue Jungschützenkönig ist beruflich im dritten Lehrjahr als Elektriker bei der Firma Gebrüder Bruse beschäftigt. Fabian Eckert’s Hobbys sind: Gardist bei den Roten Funken Lichtringhausen, Fitnessstudio und Trainer beim LWL 05.

In Lichtringhausen stand die Feuerwehr zur Absicherung bei den Umzügen nicht mehr zur Verfügung. Kurzfristig sprang der Schützenvorstand von Windhausen in die Bresche. „Wir helfen uns jetzt untereinander“, kommentierte unserer Zeitung Jörg Steinberg die neue Situation.

Und der Vorsitzende der St. Antonius Schützenbruderschaft Windhausen, Christoph Rauterkus, der ebenfalls mit anpackte, sagte im Gespräch mit unserer Zeitung: „Wir wollen die Tradition am Leben halten und auch weitergeben.“ Er bedauerte, dass „dem Ehrenamt immer mehr Knüppel zwischen die Beine geschmissen werden“.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben