Schützenfest

Nach prüfendem Blick jubelt Christopher Scheele in Maumke

Die neuen Majestäten: Das Königspaar Christopher und Annika Scheele (links) und das Jungschützenkönigspaar Fabian Linn und Romina Korreck.

Foto: Nicole Voss

Die neuen Majestäten: Das Königspaar Christopher und Annika Scheele (links) und das Jungschützenkönigspaar Fabian Linn und Romina Korreck.

Maumke.  St. Sebastian-Schützenvereins Maumke hat mit Christopher Scheele einen neuen Regenten. Fabian Linn ist neuer Jungschützenkönig.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Schaulustigen hinter Christopher Scheele jubelten an der Vogelstange in Maumke längst, da hatte der 36-Jährige noch nicht realisiert, dass der Königsvogel so eben den Abflug gemacht hatte. Der neue Regent des St. Sebastian-Schützenvereins Maumke schaute mit prüfendem Blick in Richtung Kugelfang.

Geblendet von der Sonne hätte man noch einen übrig gebliebenen Holzspan vermuten können. Der Kasten war jedoch leer und der selbstständige Sanitär-, Heizung und Klimatechnikmeister riss die Arme in die Höhe und jubelte. Nach mehreren vergeblichen Anläufen war das Vorhaben, die Königskette zu tragen, realisiert.

Mahnende Worte des Majors

Mitbewerber Tim Drexelius betonte vor dem finalen 170. Schuss mehrfach: „Das ist ein sehr zäher Vogel.“ Der Konkurrent war mit der Feuerwehr Maumke vor Ort, die das Gelände vor dem Vogelschießen großflächig bewässerten, um eine Waldbrandgefahr auszuschließen. So stieg er spontan in den Schießwettkampf ein. Nachdem sich Dirk Ahlbäumer das Zepter sowie die Krone und Christian Richter den Apfel geholt hatten, wurde es kurz leer an der Vogelstange. Mahnende Worte des Majors zeigten prompt Wirkung und sechs Schützen standen am Gewehr. Am Ende war neben den beiden genannten auch noch Christian „Obi“ Pickhan im Rennen. Schützenvereinsvorsitzender Christopher Scheele, der das Amt seit dem Jahr 2011 mit Herzblut ausübt, löst mit seiner Frau und Königin Annika, die als Sozialarbeiterin tätig ist, das Vorjahreskönigspaar André Korreck und Anja Korreck-Kramer im Amt ab.

Dudelsackspieler zu Gast

Die scheidenden Majestäten hatten sich und den Besuchern in der Schützenhalle einen besonderen Abschied beschert und Dudelsackspieler Peter Döbbeler eingeladen, der gemeinsam mit dem Musikverein Bilstein „Highland Cathedral“ servierte. Auch das Jungschützenschießen war an Brisanz fast nicht zu überbieten. Als Fabian Linn den finalen 78. Schuss abgab und das Restholz über der Schraube getroffen hatte, schien es, als blieb der Rest am buchstäblichen seidenen Faden baumelnd erhalten.

Mucksmäuschenstille, bis der Rest Sekunden später zu Boden fiel. Der 21-Jährige hatte es geschafft und sich gegen seine Konkurrenten Nils Rosenthal und Tim Müller durchgesetzt, die als Trostpflaster den Apfel beziehungsweise die Krone und das Zepter einheimsten. Fabian Linn regiert mit der 20-jährigen angehenden Studentin Romina Korreck.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik