Auseinandersetzung

Nach Streit: Autofahrer soll Radfahrer geschlagen haben

Ein Streit zwischen einem Radfahrer und Autofahrer eskaliert in Attendorn. Beide schildern die Geschehnisse unterschiedlich. (Symbolbild)

Foto: Marius Becker/dpa

Ein Streit zwischen einem Radfahrer und Autofahrer eskaliert in Attendorn. Beide schildern die Geschehnisse unterschiedlich. (Symbolbild) Foto: Marius Becker/dpa

Attendorn.  Ein Radfahrer hat der Polizei angegeben, dass ein Autofahrer ihn geschlagen und bedroht haben soll. Der PKW-Fahrer ist alkoholisiert gewesen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Radfahrer und ein Autofahrer haben sich am Donnerstag einen heftigen Streit auf der Wiesbadener Straße geliefert. Die Polizei hat bei dem PKW-Fahrer später einen Blutalkoholwert von 1,22 Promille gemessen.

Die beiden Fahrer waren laut Polizei um 22 Uhr aufeinandergestoßen. Der Radfahrer hatte sich das Kennzeichen aufgeschrieben und wendete sich mit einer Personenbeschreibung an die Polizei.

Autofahrer soll Radfahrer in Attendorn geschlagen haben

Nach seinen Angaben soll der Autofahrer ihn bedroht und geschlagen haben sowie seine Kleidung beschädigt haben. Der Radfahrer gab zudem an, er habe eine Fahne bei dem PKW-Fahrer gerochen. Die Polizisten suchten den Halter des PKW auf. Der stellte den Streit jedoch ganz anders dar.

Die Polizisten führten einen Bluttest durch, der einen Wert von 1,22 Promille ergab. Daraufhin brachten die Beamten ihn für eine Blutprobe ins Krankenhaus. Sie stellten außerdem den Führerschein sicher. Der alkoholisierte Fahrer muss jetzt mit mehreren Anzeigen rechnen, zudem darf er kein Auto mehr fahren.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik