Blaulicht

Nach Wheelie: Motorradfahrer schwer verletzt in Attendorn

Ein 28-Jähriger verlor bei "Wheelie" die Kontrolle über sein Motorrad.

Ein 28-Jähriger verlor bei "Wheelie" die Kontrolle über sein Motorrad.

Foto: Kreispolizeibehörde Olpe

Attendorn.  Ein 28-jähriger Motorradfahrer zog sich schwere Verletzungen zu. Nach einem „Wheelie“ verlor er die Kontrolle über ein Krad.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Schwere Verletzungen zog sich am Sonntagabend, 13. Oktober, um 18.25 Uhr ein 28-jähriger Motorradfahrer bei einem Alleinunfall auf der L 512 auf Höhe des „Biggegrills“ zu. Der Kradfahrer befuhr die Straße aus Richtung Olpe. Nach Zeugenaussagen zog der 28-Jährige sein Motorrad zu einem „Wheelie“ hoch. Vermutlich verlor er bei der Fahrt auf dem Hinterrad die Kontrolle über sein Krad: Er geriet auf die Gegenfahrbahn und kam nach links von der Fahrbahn ab.

Zuvor schon mehrere riskante Fahrmanöver

Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten ins Krankenhaus. Zeugen schilderten, dass der Verunglückte bereits vorab gemeinsam mit einem zweiten Kradfahrer mehrere riskante Fahrmanöver durchgeführt hatte. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich. Die L 512 war für die Unfallaufnahme zeitweise gesperrt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben