Karneval

Närrischer Frühschoppen mit Bernd Stelter in Heggen

Eines von vielen Highlights in der Schützenhalle Heggen: Das Showballett der KG genießt den Auftritt vor heimischem Publikum

Foto: Nicole Voss

Eines von vielen Highlights in der Schützenhalle Heggen: Das Showballett der KG genießt den Auftritt vor heimischem Publikum Foto: Nicole Voss

Heggen.   Bernd Stelter und Klaus Rupprecht lassen in Heggener Schützenhalle kein Auge trocken. Ehrenpräsident freut sich über gelungenen Frühschoppen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wenn man von einem Tollhaus der Narretei sprechen kann, dann war das am Sonntagmittag in Heggen der Fall. Die Jecken in der rappelvollen Halle tobten förmlich nach den einzelnen Programmpunkten. Was die Karnevalsgesellschaft auf die Bühne der Heggener Schützenhalle geholt hatte, war schon eine Hausnummer. Inmitten der heimischen Stars der Jecken-Bühnen, begrüßte KG-Präsident Jürgen Sprenger gleich vier ganz Große des karnevalistischen Frohsinns.

Den Auftakt machte Deutschlands meistgebuchter Büttenredner Klaus Rupprecht mit seiner plappernden rechten Hand, genannt Willi. Der Mann und sein frecher Affe schöpften aus dem Vollen und ließen kein Auge trocken. Keine Stunde später stand Bernd Stelter zum zweiten Mal auf der karnevalistischen Heggener Bühne. Der 57-jährige erfahrene Karnevalist hat es drauf, die Spitzen des Alltags perfekt zu verpacken, mit Musik zu garnieren und den Zwerchfellen der Jecken nur wenig Zeit zum Nachschub ziehen zu lassen.

Beispiel: „Was hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Jamaika-Koalition für eine Chance mit dem blonden Model (Christian Lindner; d. Red.) und dem Deutschen Außenminister Cem Özdemir? Wenn der zum Besuch in die Türkei reist, kommt er erst vier Jahre später wieder“, oder: „Präsident Trump hat getwittert, dass er einen Größeren habe als Kim Jong Un. Wer hat das nicht? Seine Tochter Ivanka ist Model wie Christian Lindner, hat eine eigene Parfümkollektion und ist Sängerin.“ Eine Kostprobe lieferte Bernd Stelter mit seinem eigens getexteten Song: „Oh, mein Papa ist eine Riesen-Präsident“.

Drei Haare auf der Brust

Am Ende seines etwa 30-minütigen Gastspiels gab es frenetischen, stehenden Applaus, die „Helaus“ schallten durch den Saal und gefühlt das ganze Publikum sang den Hit von Bernd Stelter: „Ich hab drei Haare auf der Brust“, mit. Ein weiteres Highlight waren die Jungs von „Lupo“, die musikalisch ein närrisches Feuerwerk abfackelten. Nach dem es drei Mal an diesem Morgen was auf die Ohren gab, schloss sich eine Augenweide an: Die Luftflotte Köln, deren Tänzerinnen und Tänzer beispielsweise im Kölner Gürzenich zu Gast sind. Auf Nachfrage, wie sich ein Programm mit mehreren externen Künstlern realisieren lässt, antwortete KG-Ehrenpräsident Martin Gastreich: „Wir leisten uns die Künstler, um unseren Gästen etwas zu bieten. Dafür machen wir die Cityfete im Sommer, deren Einnahmen wir für derartige Kracher verwenden.“

Martin Gastreich selber ist ein großer Fan von Bernd Stelter und freute sich den Künstler im Anschluss persönlich zu verabschieden. Das Fazit von Bernd Stelter: „Es war ein tolles Publikum, das gut zugehört hat.“ Den gelungenen Frühschoppen machte aber erst das tolle Zusammenspiel auswärtiger Größen und heimischer Stars und Sternchen aus.

Einen Anteil am Gelingen des stimmungsgeladenen Frühschoppens hatten auch die Eigengewächse der KG Heggen und die Akteure befreundeter Karnevalsvereine.

>>> Info: 30 Jahre auf der Bühne

Bernd Stelter feiert in diesem Jahr sein 30-jähriges Bühnenjubiläum. Seinen ersten Auftritt gab er am 6. November 1988 im Sartory in Köln. Seitdem landete der Vollblut-Karnevalist, Fernsehmoderator und Entertainer auch so manchen Karnevalshit, von dener er auch einige in Heggen sang.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik