Lebensmittelmarkt

Netto-Markt in Gerlingen wird größer

Der Netto-Markt in Gerlingen soll vergrößert werden.

Foto: Roland Vossel

Der Netto-Markt in Gerlingen soll vergrößert werden. Foto: Roland Vossel

Gerlingen.   Der Netto-Markt an der Landstraße in Gerlingen wird von den Kunden gut angenommen. Es soll bald 200 Quadratmeter Verkaufsfläche mehr geben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der „Netto“-Markt in Gerlingen soll größer werden. Der Eigentümer hat bei der Gemeinde Wenden einen entsprechenden Antrag gestellt. Darin heißt es: „Wir beabsichtigen, den vorhandenen Lebensmittelmarkt, der aus dem Jahre 2003 in unveränderter Form besteht, zu erweitern. Bisher stehen 750 Quadratmeter Verkaufsfläche zur Verfügung. Durch die Änderung soll die Verkaufsfläche auf 950 Quadratmeter erhöht werden. Dadurch erweitert sich ebenfalls die Kubatur des Gebäudes, die Lage der Anlieferung und die Anzahl und Organisation der Stellplätze.“

Tragende Säule der Nahversorgung

Zur Vorgeschichte: Ziel des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Nr. 9 „Lebensmittelmarkt Gerlingen“ war es im Jahr 2003, die Versorgung Gerlingens mit Lebensmitteln sicher zu stellen. 2004 wurde ein „PLUS“- Markt mit einer maximalen Verkaufsfläche von 750 Quadratmetern und 94 Stellplätzen konzipiert. „Der Lebensmittelmarkt wurde von den Kunden sehr gut angenommen. Aus dem „Plus“-Markt ist ein „Netto“-Markt geworden, der eine der tragenden Säulen der Nahversorgung in der Gemeinde Wenden darstellt“, so die Verwaltung in der Sitzungsvorlage des Bauausschusses.

Zentrale Lage an Landstraße

„Um diesen veränderten Ansprüchen des Marktes gerecht werden zu können, hat der Eigentümer eine neue Konzeption für die Zukunftsfähigkeit des Netto-Marktes unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden räumlichen Verhältnisse am Standort erstellt. Der Standort selbst wird nicht in Frage gestellt, da die zentrale Lage unmittelbar an der viel befahrenen Landstraße L 512 der Garant für eine hohe Frequentierung durch die Kunden ist“, so die Verwaltung weiter.

Der Bau- und Planungsausschuss hat jetzt das Bauleitplanverfahren zur nötigen Änderung des Bebauungsplanes eingeleitet. Der Antragsteller wird dem Ausschuss jetzt einen Plan vorlegen. rovo

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik