Festival

Biggesee Open-Air: Festival-Premiere wird noch größer

Mark Forster zieht: Für sein Konzert beim Biggesee-Festival sind alle Karten schon vergriffen.

Mark Forster zieht: Für sein Konzert beim Biggesee-Festival sind alle Karten schon vergriffen.

Foto: Georg Wendt / dpa

Kreis Olpe/Sondern.  Neues vom Biggesee Open-Air: Das Festival, das im Juni in Sondern stattfindet, wird größer als geplant. Ein Konzert ist schon ausverkauft.

Das Biggesee Open Air im kommenden Juni wird noch eine Nummer größer ausfallen als bisher geplant.

Das bestätigte auf Anfrage Dietmar Harsveldt, Veranstalter und Campingplatzbesitzer (Vier Jahreszeiten) am Sonderner Kopf: „Wir haben uns entschlossen, das Festival von fünf auf sieben Veranstaltungstage auszuweiten.“ Zweite positive Nachricht aus Sicht des Festival-Machers: „Das Konzert von Mark Forster ist bereits ausverkauft. Rund 9.500 Tickets sind weg.“

Marc Forster blitzschnell ausverkauft

Was für die enorme Resonanz des Biggesee Open Air spricht. Erst am 20. Oktober hatte die WESTFALENPOST, die auch Partner des Festivals ist, berichtet, dass Forster einer der Künstler ist, die verpflichtet werden konnten.

Wenig später gab das Festival-Management bekannt, dass auch „Silbermond“ nach Sondern an den Biggestrand kommen wird.

Sonntage hinzugekommen

Was ist neu am Veranstaltungsplan nach der Ausweitung, wollten wir von Harsveldt wissen? „Das Festival findet jetzt vom 19. bis 26. Juni 2020 statt, wir haben jeweils die Sonntage zusätzlich als Termine in den Festival-Plan aufgenommen.“ Im Einzelnen werden also Konzerte am kompletten Wochenende inklusive der Sonntage stattfinden. Also am 19., 20. und 21. Juni, dann am Mittwoch, 24. Juni, und am darauf folgenden Wochenende, 26., 27. und 28. Juni. Zuvor waren die beiden Sonntage noch nicht anvisiert worden.

Neues Silbermond-Album top erfolgreich

Heißt im Klartext: „Silbermond“ wird weiterhin den Opener machen und am Freitag, 19. Juni (ab 19.30 Uhr) sicherlich auch mit Hits aus dem gerade vorgestellten Album „Schritte“ den Konzertabend bereichern. Nach der Babypause von Frontfrau Stefanie Kloß startet Silbermond derzeit durch und wird neben Sondern auch in Dresden bei einem großen Open Air zu hören sein. Karten sind noch zu haben, wie Harsveldt am Mittwochnachmittag versicherte. Mit ihrem neuen Album hat Silbermond jedenfalls ins Schwarze getroffen. Nach über 10 Jahren hat die Band erstmals wieder auf den Thron der Album-Charts erklommen.. Zuletzt standen sie mit „Nichts passiert“ im April 2009 so weit oben.

Schlagerfestival mit hochwertigen Interpreten

Zu den weiteren Künstlern war dem Veranstalter nichts zu entlocken, lediglich zu den Stilrichtungen gab Harsveldt einige Rand-Infos: „Die genaue Terminplanung steht noch unter Vorbehalt, es kann sich immer noch etwas ändern.“ Für einen Veranstaltungstag, möglicherweise der Festival-Mittwoch, schwebt dem Veranstalter etwas Besonderes vor in Richtung Oldie-Rock oder Shanty-Musik. An einem anderen Tag ist ein Schlagerfestival ins Auge gefasst worden, wobei Harsveldt sofort klarmacht: „Das wird keine Ballermann-Geschichte, wir setzen bewusst auf hochwertige Schlager.“

Musikfans können Vorschläge machen

Die bisherigen Preise für Eintrittskarten bewegen sich im Bereich von 54 bis 61 Euro. Die Forster-Preise von 61,65 Euro haben seine Fans keineswegs abgeschreckt. Nach weniger als zwei Monaten war alles weg, lediglich Tauschkarten - Tickets von Fan zu Fan - werden noch angeboten.

Auf der Facebook-Seite hat das Festival-Organisationsteam die Musikfans aufgefordert, ihre Favoriten für ein solches Festival zu nennen, um zu sehen, wie nah man am Geschmack der Leute ist.

Umfangreiches Genehmigungsverfahren

Olpes Bürgermeister Peter Weber weist daraufhin, dass ein Koordinierungs-Gremium für das Genehmigungsverfahren Biggesee Open Air getagt habe.

Beteiligt: die Stadt Olpe (Ordnungsamt, Bauamt, Feuerwehr), die Polizei und der Kreis Olpe (Untere Landschaftsbehörde u. a. wegen Lärm- und Artenschutz).

Baugenehmigung notwendig

Weber lobte das „enorme Engagement von Dietmar Harsveldt“ und die große Strahlkraft des Festivals „für die ganze Region“. Er verweist darauf, dass eine Baugenehmigung erteilt, ein Sicherheits- und Verkehrskonzept erstellt werden müsse, das die An- und Abfahrt der Zuschauer, die Parkmöglichkeiten und Rettungs- und Fluchtwege berücksichtige.

Weber: „All das muss erarbeitet und vorgelegt werden. Ich kenne Herrn Harsveldt aber als jemanden, der mit Hochdruck daran arbeiten wird.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben