Digitalisierung

Startup-Gründer in Olpe geben Tipps für TikTok und LinkedIn

| Lesedauer: 2 Minuten
Ein junger Mann unterhält sich mit seiner Kollegin (Symbolbild). In Olpe laden Gründer zu einem neuen Stammtisch rund um digitales Marketing ein.

Ein junger Mann unterhält sich mit seiner Kollegin (Symbolbild). In Olpe laden Gründer zu einem neuen Stammtisch rund um digitales Marketing ein.

Foto: fizkes / Shutterstock / fizkes

Olpe.  Trotz Digitalisierung erfolge der beste Austausch immer noch von Angesicht zu Angesicht. Daher laden die Gründer zu einem neuen Stammtisch ein.

Livia Dolle und Frederik Döppeler betreiben in Olpe bzw. Rüblinghausen Startups, die sich mit der Digitalisierung befassen. Während Livia Dolle mit ihrer Firma „takle.io“ Kurzfilme für Plattformen wie „TikTok“ zum Schwerpunkt hat, befasst Frederik Döppeler von „Blickpunkt-Marketing“ sich mit der Präsentation von Firmen auf der Business-Plattform „LinkedIn“. Auf besagter haben die Jungunternehmer sich auch kennengelernt und schnell festgestellt: Hier gibt es in Olpe jede Menge Nachholbedarf.

+++Lesen Sie auch: Steigende Zinsen: Erste Bauherren geben auf+++

Und so entstand die Idee, bei einem Stammtisch im lockeren Rahmen Wissen weiterzugeben. Am Donnerstag, 26. Januar, wird der „Digitalmarketing-Stammtisch Südwestfalen“ erstmals zusammenkommen. „Wir möchten uns in entspannter Atmosphäre mit Gleichgesinnten austauschen und uns zum Thema Digitalmarketing connecten und uns über aktuelle Themen austauschen“, so Frederik Döppeler: Und erfahrungsgemäß sei dies weit erfolgreicher, wenn die Teilnehmerinnen und Teilnehmer „live“ beieinander sitzen und nicht nur online verbunden sind. Ab 18.30 Uhr geht es daher in Präsenz im Gasthof „Klumpen am Markt“ um Themen wie „Mitarbeitergewinnung auf Social Media“, „LinkedIn für dein Unternehmen – funktioniert das?“ und „TikTok oder Instagram – was passt besser?“.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wird Livia Dolle einen Impulsvortrag über „TikTok“, anschließend Frederik Döppeler einen solchen zum Thema „LinkedIn“ halten. „Wir wollen das ganz locker halten, wir haben festgestellt, dass es da jede Menge Nachholbedarf gibt“ erläutert Frederik Döppeler im Gespräch mit unserer Redaktion. „Da haben wir beschlossen, dass wir den Austausch diesbezüglich fördern wollen.“

+++ Lesen Sie hier: Baukosten-Explosion - Erste Familien geben Grundstücke zurück +++

Zur Teilnahme wird lediglich eine formlose Anmeldung erbeten, die per E-Mail an frederik.doeppeler@blickpunkt-marketing.de oder livia@takle.io erfolgen kann.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe