„Schwanen“

Olper Hotel wird zur Arztpraxis

Die Arbeiten am früheren Hotel „Zum Schwanen"“ in Olpe sind in vollem Gange.

Foto: Roland Vossel

Die Arbeiten am früheren Hotel „Zum Schwanen"“ in Olpe sind in vollem Gange. Foto: Roland Vossel

Olpe.   Das frühere Hotel „Zum Schwanen“ in Olpe wird umfangreich renoviert und saniert. Künftig wird es hier eine Arztpraxis und acht Wohnungen geben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wo einst an der Theke ein frisches Pils getrunken und in den Gasträumen lecker gegessen wurde, werden bald Patienten behandelt. Wie diese Zeitung erfuhr, wird die Gemeinschaftspraxis Dr. Henning Stracke, Rita Ackva und Dr. Gerd Reichenbach von der Kölner Straße 2 in das ehemalige Hotel „Zum Schwanen“ umziehen. Das bestätigte auf Anfrage Peter Schneider, der das geschichsträchtige Gebäude in der Kreisstadt gekauft hat und seit Ende Juli vergangenen Jahres umfangreich umbauen lässt.

Zusätzliche Parkplätze

„Die Praxis wird in die Gastro-Etage einziehen. Die Ärzte konnten selber Einfluss nehmen auf die Gestaltung. Vorteil ist, dass dort alles ebenerdig ist. Außerdem können sie die zusätzlichen Parkplätze nutzen“, sagte Peter Schneider. Die Größe der Arztpraxis wird 165 Quadratmeter betragen. Zudem sollen in den drei Etagen darüber acht Wohnungen entstehen mit Größen zwischen 40 und 75 ­Quadratmetern. Wo früher im Hotel „Zum Schwanen“ die Kegelbahnen waren, wird es zusätzliche Parkflächen geben. Dies sind 20 Pkw-Stellplätze auf dem Parkdeck sowie Parkplätze in der Tiefgarage, die aber nicht für die Öffentlichkeit, sondern für die Wohnungsmieter bestimmt sind.

„Nach Olper Schützenfest im vergangenen Jahr haben wir angefangen, das Gebäude zu entkernen. Es war ein massiver Rückbau nötig. Alte Trennwände mussten raus. Das war ja noch eine Hotelausstattung“, so Investor Schneider. Und: „Es ist schwierig, im Bestand so etwas zu machen, aber das Objekt hat wirklich eine Supersubstanz. Es ist immer gepflegt worden und es ist ein Stück weit ortsprägend für die Westfälische Straße in Olpe.“

Ziel sei es, so Schneider, dass die Maßnahme Anfang Oktober fertig sei: „Die Außenanlagen sind vom Wetter abhängig. Wenn das Wetter mitspielt und keine unvorhergesehenen Dinge passieren, müssten wir das schaffen.“

Belebung der Oberstadt

Dr. Gerd Reichenbach hatte die Arztpraxis 1987 am bisherigen Standort, an der Kölner Straße 2, gegründet. Der Olper schwärmt von den neuen Räumlichkeiten: „Wir freuen uns wirklich sehr. Wir bekommen eine neue, moderne und barrierefreie Praxis.“ Die Raumaufteilung sei besser und viel funktionaler. Mit dem Umzug zum 1. Oktober erhält die Praxis auch einen neuen Namen: „Schwanen-Praxis“.

Es handele sich um eine hochwertige Renovierung: „Als Olper Bürger habe ich in den letzten Jahrzehnten gesehen, dass manches älteres Gebäude weg ist. Es tut der Stadt Olpe und der Oberstadt gut, dass dieses alte Gebäude erhalten bleibt. Dies ist dem Investor zu verdanken. Dafür hat Herr Schneider meine Hochachtung.“ Und: „Das wird für die Oberstadt auch eine gewisse Belebung geben. Die Patientenströme sind sicher auch für die Geschäfte der Oberstadt eine gute Sache.“

Der Fortbestand der Praxis sei gesichert, betont Dr. Reichenbach. Auch seine beiden Kollegen, Dr. Henning Stracke und Rita Ackva, die sich bereits seit dem Medizinstudium in Marburg kennen, würden sich über den Umzug sehr freuen, so Dr. Reichenbach: „Wir sind dann in einem wunderschönen Haus. Es ist eine Perle in der Oberstadt.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik