Ladenschließung

Olper Laufladen „Start und Ziel“ schließt nach 21 Jahren

Martina Pies-Mittelbach steht in ihrem Laufladen „Start und Ziel“ in Olpe. Zum Jahresende wird die Inhaberin das Geschäft schließen.

Martina Pies-Mittelbach steht in ihrem Laufladen „Start und Ziel“ in Olpe. Zum Jahresende wird die Inhaberin das Geschäft schließen.

Foto: Verena Hallermann

Olpe.   Inhaberin Martina Pies-Mittelbach hat sich den Grund für ihre Schließung gut überlegt. Wie es für sie weitergeht, will sie noch nicht verraten.

Das zufriedene Lächeln ihrer Kunden war für Martina Pies-Mittelbach immer eine Bestätigung. Eine Bestätigung dafür, dass sie mit ihrem Laufladen in Olpe eine Marktlücke gefüllt hatte. Doch nun schließt das Fachgeschäft „Start und Ziel“ in der Martinstraße. Nach 21 Jahren. Im Gespräch mit unserer Zeitung hat die Inhaberin über ihre Gründe gesprochen.

Es ist viel los in dem Geschäft. Kunden inspizieren die Kleiderstangen mit den Laufhosen und den Outdoor-Jacken, schauen sich die Auswahl der Schuhe an. Das wird Martina Pies-Mittelbach am meisten fehlen, erzählt sie. „Viele Kunden sind mir seit den ersten Tagen treu“, sagt Pies-Mittelbach. „Erst geht man zum Du über, irgendwann entsteht eine Freundschaft. Das persönliche Miteinander wird mir fehlen.“ Doch die Inhaberin hat sich ihre Entscheidung gut überlegt. Seit November steht fest, dass „Start und Ziel“ schließen wird. Pies-Mittelbach möchte sich eine Auszeit gönnen, bevor sie mit ihren fast 55 Jahren nochmal ein neues Projekt startet. Was das sein wird, das möchte sie nicht verraten. „Mein Geschäft ist mein Baby, mein zweites Zuhause“, macht die Inhaberin deutlich. „Erst mit 60 nochmal durchstarten kam für mich aber nicht infrage.“

Viele Erinnerungen

Sie wird noch das ein oder andere Tränchen verdrücken, da ist sich die gebürtige Olperin sicher. Schließlich hängen viele Erinnerungen an ihrem „Baby“. Dazu zählt die Eröffnung am 13. Dezember 1997. Ein Samstag. Damals öffnete der Laufladen zunächst noch im Wohngebiet am Kimicker Berg in Olpe seine Pforten. Schnell wurde klar, dass ein zentraler Standort her muss, es folgte ein Jahr später der Umzug in die Stadt. Seit 2006 verkauft Pies-Mittelbach an der Martinstraße ihre Ware rund um Walken, Laufen und Outdoor. Angefangen als Familienbetrieb, bildete Pies-Mittelbach ihre Tochter und ihre Schwiegertochter in ihrem Geschäft aus. Mittlerweile stemmt sie den Betrieb ganz alleine. „Wenn man hier steht, ist das meiste ja schon gemacht“, erklärt sie. „Da steckt viel Arbeit hinter. Aber das hat mich nie gestört. Ich bin ein sehr aktiver Mensch und konnte mich hier austoben.“

Martina Pies-Mittelbach ist selbst begeisterte Läuferin. Das war für sie auch der Grund, den damals einzigen Laufladen in Olpe zu eröffnen. „In ganz Olpe gab es keinen Laden“, erinnert sie sich. „Wir Läufer wussten nicht, wo wir unsere Schuhe kaufen sollten. Dementsprechend haben wir aus einer Not eine Tugend gemacht.“ Der Breitensport Laufen boomt nach wie vor, sagt Pies-Mittelbach und betont, dass die Schließung nichts mit einer fehlenden Nachfrage zu tun habe. Im Gegenteil. Alleine etwa 600 Stammkunden hat sie angeschrieben, um sie auf den Räumungsverkauf aufmerksam zu machen. Aber das sind bei weitem nicht alle, macht die Inhaberin deutlich. „Meine Kunden reagieren sehr emotional, wollen nicht, dass ich zu mache“, sagt sie. „Aber ich bin ein konsequenter Mensch und habe mir das gut überlegt.“

Eine Lebenseinstellung

Es wird sich etwas ändern in Martina Pies-Mittelbachs Leben. Doch eines wird immer so bleiben. Auch künftig möchte sie laufen. Jeden Morgen um sieben Uhr dreht sie ihre Runden. Diese Zeit nimmt sie sich ganz bewusst. „Das ist für mich, als ob ich meinen Akku aufladen würde“, erklärt die Inhaberin, die mittlerweile im Siegerland lebt. „Es ist ein Geschenk, die morgendliche Stille, die Tiere, die ersten Sonnenstrahlen. Wenn der Tag gerade erst beginnt und ich schon mittendrin bin, das ist es, was ich so genieße.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben