Unfall

Zug erfasst Person: Bahn-Störungen bei Finnentrop halten an

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern zurzeit an.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern zurzeit an.

Foto: Thomas Nitsche

Borghausen.  Zwischen Grevenbrück und Bamenohl wurde am Samstag eine Person vom Zug erfasst und tödlich verletzt. Die Bahnstrecke ist inzwischen wieder frei.

Laut Angaben der Kreisleitstelle Olpe ist am Samstagmittag eine Person vom Zug erfasst und dabei tödlich verletzt worden. Die Person verunglückte in der Nähe des Bahnübergangs Borghausen, zwischen Grevenbrück und Bamenohl.

Ein Notarzt sowie Einsatzkräfte der Kriminalpolizei waren vor Ort. Wie es zu dem tödlichen Vorfall kam ist noch Gegenstand der Ermittlungen, wie eine Sprecherin der Polizeileitstelle am späten Samstagnachmittag betonte.

Der Zugverkehr wurde vorübergehend in beide Richtungen – Lennestadt und Finnentrop – eingestellt. Wie die Deutsche Bahn um kurz nach 17 Uhr auf Twitter mitteilte, wurde der Notarzteinsatz beendet. „Züge verkehren ohne Einschränkungen, jedoch besteht bis Betriebsschluss noch ein Busnotverkehr der Firma Quecke Reisen zwischen Letmathe und Iserlohn“, so die Bahn. Verspätungen und Teilausfälle seien aber weiterhin möglich.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER