Blaulicht

Polizei nimmt georgische Männer nach Ladendiebstahl fest

Die Olper Polizei nahm am Dienstagnachmittag zwei Männer aus Georgien nach einem versuchten Ladendiebstahl vorläufig fest.

Foto: Michael Kleinrensing

Die Olper Polizei nahm am Dienstagnachmittag zwei Männer aus Georgien nach einem versuchten Ladendiebstahl vorläufig fest.

Olpe.   Täter ohne festen Wohnsitz und einem nicht zugelassenen PKW werden beim Ladendiebstahl in einer Olper Drogerie auf frischer Tat ertappt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auf frischer Tat ertappt: Zwei Männer aus Georgien sind am Dienstagnachmittag in einem Drogeriemarkt in der Olper Martinstraße bei dem Versuch erwischt worden, Kosmetikartikel im Gesamtwert von rund 250 Euro aus dem Laden zu schaffen. Dabei ging das Duo arbeitsteilig vor. Einer der Täter deponierte die ausgesuchte Ware, überwiegend Rasierklingen und Lippenstifte verschiedener Marken, zentral in einem Regal und verließ den Laden. Der zweite Mann näherte sich kurz darauf mit einer präparierten Tasche, um anschließend mit der Beute das Geschäft zu verlassen.

Hierbei wurde er von einem Mitarbeiter des Marktes und dem Ladendetektiv festgehalten. Die informierte Streife nahm den Tatverdächtigen fest, sein Mittäter konnte später in der Friedrichstraße in einem Opel mit französischen Kennzeichen angetroffen und ebenfalls festgenommen werden.

Keinen festen Wohnsitz

In dem PKW stellten die Beamten weitere Verbrauchsartikel, die in einer anderen Drogeriemarktfiliale gestohlen wurden, und Einbruchswerkzeug sicher. Die beiden 41 und 42 Jahre alten Georgier haben in Deutschland keinen festen Wohnsitz. Sie wurden nach Vernehmung gegen Zahlung einer Sicherheitsleistung entlassen. Der genutzte PKW war ohne gültige Zulassung und wurde an Ort und Stelle stillgelegt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik