Störung

Probleme mit Kartenzahlung: Diese Geschäfte sind betroffen

| Lesedauer: 3 Minuten
Einige Supermarkt-Ketten (hier ein Symbolbild) sind von der Störung betroffen.

Einige Supermarkt-Ketten (hier ein Symbolbild) sind von der Störung betroffen.

Foto: Karl-Josef Hildenbrand / dpa

Kreis Olpe.  In einigen Supermärkten und anderen Geschäften im Kreis Olpe funktioniert die Kartenzahlung derzeit nicht. Das Problem könnte noch etwas andauern.

Aktuell gibt es deutschlandweit Probleme bei der Kartenzahlung, egal ob mit Kredit- oder EC-Karte. Dementsprechend kann seit Dienstagmittag in vielen Geschäften nur noch mit Bargeld bezahlt werden. Auch das CineplexOlpe ist von dieser Störung betroffen. Eine Lösung ist derzeit noch nicht in Sicht. „Ich gehe davon aus, dass auch am Wochenende das Problem noch nicht behoben sein wird“, so Theaterleiter Stefan Brögeler.

Unternehmen will „in Kürze“ ein Software-Update bereitstellen

Grund für den Ausfall ist laut dem Zahlungsdienstleister-Anbieter Payone ein Zertifikatsfehler innerhalb bestimmter Versionen der Software. Diese Software wird von dem US-Hersteller Verifone bereitgestellt. Betroffen sind vor allem Geräte des Typs Verifone H5000. Das Unternehmen bewirbt das Produkt als das „meistverkaufte deutsche Terminal“. Dementsprechend oft kommt das Gerät bundesweit an vielen Kassen zum Einsatz. Verifone äußerte sich am Donnerstags erstmals zu den Problemen und kündigte eine Lösung an. „Wir werden in Kürze ein Software-Update für unsere Kunden bereitstellen, um das Problem zu beheben, und werden unsere Kunden informieren, sobald dieses verfügbar ist“, teilte ein Sprecher von Verifone-Deutschland mit. Man bedauere die Unannehmlichkeiten und arbeite mit höchster Priorität an der Behebung des Problems.

+++ Lesen Sie auch: Biggesee Open Air Olpe: Max Giesinger – „Ist ja sauschön da“ +++

„Normalerweise ist so eine Störung innerhalb von wenigen Stunden behoben. Jetzt sind es schon vier Tage“, meint Stefan Brögeler. Am Dienstagvormittag habe Cineplex Deutschland die Information zur Störung an alle Niederlassungen weitergeleitet; am Dienstagabend gab es die ersten verbalen Auseinandersetzungen. „Weil die deutschlandweite Störung am Dienstag noch nicht durch die Presse gegangen war, waren wir für viele erstmal die Buh-Männer und wurden beschimpft“, sagt Brögeler. Das habe sich jetzt beruhigt. „Die Kunden haben verstanden, dass das Problem nicht nur uns betrifft und kommen dementsprechend mit Bargeld zu uns.“ Sowohl für die Besucher als auch für das Kino-Personal ist das eine Umstellung. Denn Brögeler schätzt, dass in störungsfreien Zeiten mehr als zwei Drittel der Kunden mit EC-Karte bezahlen. Vor allem, weil sie durch Corona dafür sensibilisiert wurden.

Probleme mit der Kartenzahlung gab und gibt es auch im Discounter Kaufland in der Martinstraße in Olpe. Handgeschriebene Zettel mit der Aufschrift „Heute keine Kartenzahlung möglich“ weisen am Eingang darauf hin. Deutschlandweit sind unter anderem auch die Drogeriemarktkette dm, viele Edeka-Standorte, einige Aldi Nord-Filialen, die Drogeriekette Rossmann und Netto Marken-Discount betroffen.

+++ Lesen Sie auch: Kreis Olpe: Taxi-Tarife vor heftigem Preissprung +++

Die Sparkasse Olpe-Drolshagen-Wenden bestätigte auf Anfrage unserer Redaktion, dass nur eine bestimmte Terminalsorte betroffen sei. Deshalb sei die Zahl der Betroffenen unter den Kunden im Geschäftsgebiet der Sparkasse mit „weniger als einer Handvoll“ überschaubar, verteilt auf mehrere Branchen, so Anke Schulzki. Wann der technische Fehler behoben sei, stehe noch nicht fest.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben