Rock Festival

Rockin´ Rümmerschen feiert Comeback am 24. August

Das regionale Highlight des Festivals ist sicherlich der Auftritt von „Destination Anywhere“.

Das regionale Highlight des Festivals ist sicherlich der Auftritt von „Destination Anywhere“.

Foto: Privat

Römershagen.  Nach einem Jahr Pause findet das rockige Indoor-Festival am 24. August in der Schützenhalle Römershagen statt. Fünf Bands sind zu Gast.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Samstag, 24. August, ab 18.30 Uhr wird es im kleinen Ort Römershagen im Süden der Gemeinde Wenden wieder rockig. Bei der vierten Ausgabe des Indoor-Festivals Rock in‘ Rümmerschen bringen fünf regionale und überregionale Bands die Schützenhalle Römershagen zum Beben. Headliner sind „Mr. Irish Bastard“ aus Münster. Die Irish-Folk-Punker werden irische Klänge in der Halle verbreiten. Mit „Destination Anywhere“ aus Siegen spielt zudem eine der bekanntesten Rockbands der Region auf.

Leere im Kalender nach der Kirmes

Schon die ersten drei Ausgaben des Rümmerschen von 2015 bis 2017 waren ein großer Erfolg. Letztes Jahr legten die Veranstalter dann eine Pause ein. „Wir haben im Sommer gemerkt, dass da irgendwas fehlt. Nach der Wendener Kirmes war so eine Leere im Terminkalender. Schon im September haben wir daher am Comeback gearbeitet“, berichtet Martin Reichstein von den Veranstaltern. „Die Resonanz unserer Fans war riesig. Die Leute haben Bock auf Rockmusik. Abseits von diversen Veranstaltungen mit Coverbands, gibt es in der näheren Umgebung aber kaum Angebote. Das wollen und werden wir ändern.“

Tanzbare Rockmusik

Mit Mr. Irish Bastard gibt es bei der vierten Ausgabe wieder einen deutschlandweit bekannten Headliner. Mit einer Mischung aus klassischem Punk und traditionellem Irish Folk bringen die Bastards tanzbare Rockmusik ins Sauerland. „Passend dazu gibt es neben Krombacher Pils auch irisches Bier vom Fass. Nämlich sowohl Guinness, als auch Kilkenny“, berichtet Ina Wied von den Veranstaltern.

Neu ist in diesem Jahr auch die anschließende After Show Party. Zu den bekanntesten Rockhits können die Besucher so bis in die Nacht feiern.

Letzte Konzerte von Destination Anywhere

Das regionale Highlight des Festivals ist sicherlich der Auftritt von „Destination Anywhere“. Die Ska-Punk Formation aus Siegen gibt in Römershagen eines ihrer letzten Konzerte vor ihrer angekündigten Schaffenspause. „Das letzte Konzert der Band in Siegen ist ja bereits ausverkauft. Wer die Jungs nochmal sehen und nicht weit fahren will, sollte also bei uns vorbeischauen“, meint Ina Wied von den Veranstaltern.

Neben „Mr. Irish Bastard“ und „Destination Anywhere“ ist zudem die Bands Tony Gorilla mit von der Partie. Als gäbe es kein Morgen zelebrieren die Dortmunder voller Leidenschaft und Herzbluteinen Mix aus Punkrock und Hardcore. Sie reißen ihr Publikum mit ihren intensiven Live-Shows mit. Wem Bands wie Rise Against, Ignite oder auch Smoke Blow ein Begriff sind, wird es definitiv schwerfallen,dabei nicht abzugehen.

Festival ist Teil des Kulturförderprogramms

Mit ihrem eigenen Stil aus Kick-Ass-Rock’n’Roll, Hard Drivin’ Boner Blues, verschmolzen mit einer gesunden Portion Garage-Sleaze Rock, beweisen die Psycho Dandys aus Siegen schon seit demJahr 2010, dass sie eine Klasse für sich sind. Mit fetten Hooks, heldenhaften Gitarrenriffs, bockigen Basslinien, ergänzt durch schweißtreibende Schlagzeug-Grooves, lassen sie dem Publikum keine Zeit,bei ihren Konzerten auch nur ansatzweise durchzuatmen.

Fünfte Band in Römershagen ist Bail. Ihre Musik beschreiben die Kölner selbst als Indie mit Einflüssen aus Hardcore, Screamo, Pop und Post-Core. Im Gepäck haben sie beim Rümmerschen unter anderem ihre neue EP „War is Over“. Im Wendschen kennt sich das Trio bereits aus: 2014 spielten sie auf dem South Westphalian Denim Rodeoin Scheiderwald.

Einlass ist am Samstag um 18 Uhr, Beginn um 18.30 Uhr. Das Festival ist Teil des Kulturförderprogramms der Gemeinde Wenden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben