Chorwesen

Sängerkreis Bigge-Lenne verabschiedet Jürgen Kötting

Foto: WP

Oedingen/Kreis Olpe.   25 Jahre lang war er im Vorstand aktiv. Steffen Keller folgt ihm als Vorsitzender nach.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Eine Ära endete jetzt beim Sängerkreis Bigge-Lenne. Mit Jürgen Kötting verließ ein Urgestein des Chorwesens die Vorstandsebene, auf der er seit einem Vierteljahrhundert in der ersten Reihe gestanden und Verantwortung für den Zusammenschluss der Chöre im Kreis Olpe getragen hat.

„Aus Sicht des Kreises und aus eigener möchte ich Dir für die konstruktive Zusammenarbeit und unser gutes Miteinander herzlich danken. Mit großem Engagement hast Du die Interessen der Chöre im Kreis Olpe vertreten. 60 Jahre Vorstandstätigkeit im Chor und im Sängerkreis sind eine absolute Ausnahme und werden heute wohl kaum noch von irgendjemandem getoppt. Durch deinen langjährigen Einsatz hast Du Dich um das Chorwesen im Kreis Olpe verdient gemacht“, lobte Landrat Frank Beckehoff am Samstag auf dem Kreissängertag in Oedingen das Engagement Köttings, der nach zwölf Jahren als Vorsitzender des Sängerkreises Bigge-Lenne zurück trat.

Der heute 76-Jährige war von 1965 bis 2010 Vizechorleiter in den Männergesangvereinen Rahrbach und Neger. Von 1989 bis 1999 war er Mitbegründer und musikalischer Leiter des Frauensingkreis in Rahrbach. Von 1955 bis 1963 Notenwart, 1963 bis 1970 Schriftführer, 1970 bis 1991 Vorsitzender (alles im MGV Rahrbach), stellvertretender Vorsitzender des Sängerkreis Bigge-Lenne von 1991 bis 2004, Vorsitzender von 2004 bis 2016, Mitglied im Ausschuss Sport und Kultur des Kreises Olpe von 2004 bis 2016, stellvertretendes Mitglied im Beirat des Chorverbandes NRW von 1991 bis 2004 und von 2004 bis 2016 Mitglied im Beirat des Chorverband NRW.

Sprichwörtliche Präzision

Steffen Keller, der zum neuen Vorsitzenden gewählt wurde, bekleidete seit dem Jahr 2002 das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden im Sängerkreis, ist Mitglied des Pfarrgemeinderates, Lektor und ehemaliger Vorsitzender des MGV Dünschede. Keller blickte zurück in die Zeit, in der Jürgen Kötting das Ruder in die Hand nahm und mit Sparsamkeit und Ideen den Sängerkreis in andere Richtung lenkte. „Deine Zuverlässigkeit und Präzision sind geradezu sprichwörtlich gewesen“, so Steffen Keller, der in Anerkennung der Verdienste die „Johannes-Hatzfeld-Plakette“ an Jürgen Kötting überreichte, der unter den stehenden Ovationen der 232 Anwesenden zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Sichtlich gerührt bedankte sich Kötting und betonte, dass es ihm immer Spaß gemacht habe und dass es ohne das Team im Rücken nicht gegangen wäre.

„Ganz herzlich danke ich meiner Familie und insbesondere meiner Frau, die in den vergangenen fast 50 Jahren immer vor mir oder hinter mir stand“, so der ausgeschiedene Vorsitzende.

Bentz und Zens Stellvertreter

Zum ersten stellvertretenden Vorsitzenden bestimmte die Versammlung Ludwig Bentz, ehemaliger Vorsitzender des MGV Neger (1996 bis 2010). Zweiter stellvertretender Vorsitzender wurde Herbert Zens, ehemaliger Vorsitzender des MGV Helden (1989 bis 2009). Der stellvertretende Kreischorleiter Volker Arns wurde wiedergewählt. Die Posten des Kreisjugendchorleiters, des Jugendreferenten und des Pressereferenten sind vakant. Von den 9110 Mitgliedern des Sängerkreises singen 3634 in 111 Chören.

Neuzugänge sind der Kempers Werkschor, der Kinder- und Jugendchor Repetal und „Vocalinos“ Thieringhausen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben