Wettbewerb

Sechs Versuche, sechsmal Platz 1 für die Caritas Olpe

v.l.n.r. Ruth Häner (Mitarbeitervertretung der Alten- und Krankenhilfe der Caritas gGmbH), Christoph Becker (Vorstand des Caritasverbandes Olpe) und Franz Wagner (Präsident des Deutschen Pflegerates) bei der Preisverleihung in Berlin.

v.l.n.r. Ruth Häner (Mitarbeitervertretung der Alten- und Krankenhilfe der Caritas gGmbH), Christoph Becker (Vorstand des Caritasverbandes Olpe) und Franz Wagner (Präsident des Deutschen Pflegerates) bei der Preisverleihung in Berlin.

Foto: Privat

Kreis Olpe.   Bester Arbeitgeber im Bereich Gesundheit & Soziales. Damit zählt der Caritasverband zu den 100 Besten Arbeitgebern der Deutschen Wirtschaft.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Caritasverband Olpe erreichte erneut den ersten Platz beim bundesweiten Wettbewerb „Beste Arbeitgeber Gesundheit & Soziales 2019“ in der Kategorie „Trägergesellschaften“. Seit seiner ersten Teilnahme steht der Caritasverband Olpe damit zum sechsten Mal in Folge auf Platz 1 des Wettbewerbs. Die Auszeichnung steht für eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur, die von Vertrauen, Respekt, Wertschätzung und Teamgeist geprägt ist sowie eine hohe Identifikation der Mitarbeitenden mit ihrem Arbeitgeber.

Insgesamt 140 Unternehmen aus dem Bereich Gesundheit & Soziales nahmen an dem aktuellen Benchmark teil und unterzogen sich freiwillig der Prüfung durch das unabhängige Institut Great Place to Work. Bewertungsgrundlage war eine ausführliche anonyme Befragung der Mitarbeitenden des Verbandes zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in die Führungskräfte, Identifikation mit dem Unternehmen, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Vergütung, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Zudem wurde die Qualität der Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit im Unternehmen bewertet. Ein elfköpfiges Team aus Führungskräften, Geschäftsleitung und Mitarbeitervertretungen nahm die besondere Auszeichnung in Berlin entgegen.

Fair und verlässlich

Dass der Caritasverband seine Vision „Caritas. Nah. Am Nächsten.“ nicht nur auf Kunden und Klienten bezieht, sondern sich intensiv und erfolgreich mit der Personalentwicklung und -führung auseinandersetzt, zeigen die Ergebnisse des Wettbewerbs und der Mitarbeiterbefragung. So beschreiben Mitarbeitende den Caritasverband Olpe unter anderem als fair, verlässlich, authentisch und wertschätzend. Für 85 Prozent der Teilnehmenden bedeutet ihre Arbeit bei der Caritas mehr als nur einen Job. Sie geben an, dass ihre Arbeit eine besondere Bedeutung und einen Sinn für sie hat.

Die hohe Mitarbeiterzufriedenheit zeigt sich auch darin, dass 78 Prozent guten Bekannten den Caritasverband Olpe als Arbeitgeber weiterempfehlen würden und dass sogar 80 Prozent noch sehr lange hier arbeiten wollen. Im Vergleich zu den vom Institut als „gut“ bewerteten Unternehmen der Branche liegen die Werte damit um 20 Prozent - 30 Prozent höher, im Vergleich zum Durchschnitt sogar um etwa 50 Prozent.

Bereit für Führungsposition

Frank Hauser, Geschäftsführer des Great Place to Work Instituts Deutschland zeigte sich bei Prämierungsveranstaltung in Berlin besonders von der Führungskräfteentwicklung im Verband beeindruckt, da man neben dem Thema des Pflegefachkräftemangels auch nicht vergessen dürfe, dass immer weniger Menschen bereit seien, eine Führungsposition und damit bewusst Verantwortung zu übernehmen. Eine gesellschaftliche Entwicklung, die sich im Caritasverband Olpe nicht bestätigt. „Wir motivieren Mitarbeitende mit Führungsambitionen, und bieten ihnen mit unserem Führungskräftenachwuchspool ein zweijähriges Programm, das sie auf die Übernahme einer Führungsfunktion vorbereitet. In diesem Jahr hatten wir für dieses Programm so viele Bewerbungen wie noch nie“, erklärt Christoph Becker, Vorstand des Caritasverbandes Olpe.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben