Schützen

Serkenrode: Königskette wieder im Haus Schmitt-Degenhardt

Thomas Schmitt-Degenhardt regiert die Schützenbruderschaft Serkenrode mit seiner Frau Iris.

Thomas Schmitt-Degenhardt regiert die Schützenbruderschaft Serkenrode mit seiner Frau Iris.

Foto: Nicole Voss / WP

Serkenrode.  Thomas Schmitt-Degenhardt regiert die Schützenbruderschaft Serkenrode mit seiner Frau Iris. Der 45-Jährige erlegt der Aar mit dem 62. Schuss.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Drei Brüder, ein Gedanke: Thomas, Stefan und Frank Schmitt-Degenhardt hatten sich vorgenommen, im 25-jährigen Jubelkönigsjahr ihres Vaters Manfred Schmitt-Degenhardt in dessen Fußstapfen zu treten. Die beiden Letztgenannten wussten von den jeweiligen Schießabsichten des anderen. Nur Thomas Schmitt-Degenhardt hatte keiner auf dem Schirm. Der 45-Jährige war es auch, der den Aar erlegte. Mit dem 62. Schuss holte der gelernte Schreiner die Königskette wieder ins Haus Schmitt-Degenhardt.

Ein brüderlicher Kampf

Weitere Bewerber gab es aufgrund des besonderen Grundes nicht. An der Seite des neuen Königs regiert seine Frau Iris. Die Pharmazeutisch Technische Angestellte war in die Schießabsichten ihres Mannes eingeweiht, dementsprechend vorbereitet und sichtlich erfreut, dass es klappte. Thomas Schmitt-Degenhardt bringt die Sekunden nach dem entscheidenden 62. Schuss und das Ende des fairen, brüderlichen Kampfes auf den Punkt: „Man bekommt schon lockere Beine. Aber danach hatten wir einen ganz tollen Frühschoppen mit dem Musikverein Dünschede.“

Zur Königsfamilie gehören die Töchter Hannah (13) und Lea (16). Thomas Schmitt-Degenhardt zählt das Mountainbiken und die Veranstaltungstechnik zu seinen Hobbys.

Die Krone schoss Stefan Schmitt-Degenhardt, den Apfel die neue Majestät und das Zepter Jörg Jostes. Bereits am Samstag ermittelten die Jungschützen ihren neuen Regenten. Im Anschluss an die Weihe der neuen Jungschützenfahne während des Schützenhochamtes ging es zur Vogelstange. Dort bewies André Kathol das treffsicherste Händchen, gepaart mit dem nötigen Quentchen Glück und holte das Wappentier mit dem 78. Schuss von der Stange.

Für den 23-Jährigen setzt sich seine gute Phase damit fort. Erst kürzlich hat er seine Prüfung zum Elektronik-Meister bestanden. Zur Mitregentin erwählte sich der neue Jungschützenkönig Isabell Kellermann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben