Fußball

St. Franziskus Fußballerinnen holen sich den zweiten Platz

Das Team der St. Franziskus Schule Olpe: Ellen Kahle, Alexandra Nohl (2 Tore), Sophie Martin, Pia Raubold, Kalotta Rocholl (vorne v.l.), Lara Altgeld, Emelie Arns (1 Tor), Lina Solbach (2 Tore), Sophie Koch (2 Tore), Franziska Stoffel (6 Tore)(hinten v.l.).

Das Team der St. Franziskus Schule Olpe: Ellen Kahle, Alexandra Nohl (2 Tore), Sophie Martin, Pia Raubold, Kalotta Rocholl (vorne v.l.), Lara Altgeld, Emelie Arns (1 Tor), Lina Solbach (2 Tore), Sophie Koch (2 Tore), Franziska Stoffel (6 Tore)(hinten v.l.).

Foto: Privat

Olpe.   Waährend des Schulturniers haben die Olperinnen ihr Können auf dem Rasen gezeigt. Sie sind die zweitbeste Mannschaft im gesamten Bezirk Arnsberg.

In der Endrunde des Schulturniers auf Bezirksebene in Geseke wurde das fußballerische Können der Fußballerinnen der St.-Franziskus-Schule Olpe stark gefordert.

Im ersten Spiel bezwangen sie die Mannschaft des Reichenbach-Gymnasiums aus Ennepetal mit 2:1 zwar knapp, aber hochverdient. So dominierten die Franziskus-Kicker das Spiel und gingen durch die Tore von Franziska Stoffel und Alexandra Nohl verdient in Führung. Gegen Ende der Begegnung jedoch wurde es noch einmal spannend, als sie die Zügel etwas schleifen ließen und Ennepetal noch den Anschlusstreffer erzielen konnte.

Im darauffolgenden Spiel gegen die Gesamtschule aus Hamm gab es einen klaren 5:0 Sieg, der durch die Tore von Franziska Stoffel, Lara Altgeld, Emelie Arns und Kalotta Rocholl (2) sichergestellt wurde. Schließlich trafen die Mädels im Finale auf das Gymnasium aus Geseke.

Gymnasium Geseke geht in Führung

Zunächst gingen die Franziskus-Fußballerinnen etwas defensiver zu Werke, da die Offensivqualitäten der Gegnerinnen bekannt waren. Diese Kompaktheit konnte jedoch nicht konsequent durchgehalten werden, so dass Geseke schon vor dem Pausenpfiff mit 2:0 in Führung gehen konnte. Im zweiten Abschnitt spielten sich die Olperinnen noch einige Chancen heraus, ohne jedoch ein Tor erzielen zu können. Dagegen konnten die Gesekerinnen sogar noch auf 3:0 erhöhen.

Stolz darauf, als zweitbeste Mannschaft im gesamten Bezirk Arnsberg aus dem Turnier hervorgegangen zu sein, machte sich das Team gemeinsam mit seinem hoch zufriedenen Coach Sportlehrer Ralf Strotmann auf den Heimweg und blickt nun gespannt auf das nächste Jahr, in dem neun der zehn Spielerinnen in der gleichen Altersklasse noch einmal starten dürfen. Vielleicht gelingt dann ja sogar der Einzug unter die besten Teams aus NRW.

Weitere Nachrichten, Fotos und Videos aus dem Kreis Olpe finden Sie hier.

Folgen Sie der Westfalenpost Kreis Olpe auch auf Facebook.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben