Konzert

Städtepartnerschaft Olpe und Gif-sur-Yvette feiert Jubiläum

Lesedauer: 3 Minuten
Der frühere Bürgermeister Horst Müller und der damalige stellvertretende Bürgermeister von Gif-sur-Yvette, Francois Magdalena, bei der Unterzeichnung der Städtepartnerschaft am 28. Juli 2001.

Der frühere Bürgermeister Horst Müller und der damalige stellvertretende Bürgermeister von Gif-sur-Yvette, Francois Magdalena, bei der Unterzeichnung der Städtepartnerschaft am 28. Juli 2001.

Foto: Privat / WP

Olpe.  Im Olper Stadtpark tritt zum Jubiläum der Chansonnier Marcel Adam auf.

Am 28. Juli 2001 wurde die Städtepartnerschaft zwischen der Kreisstadt Olpe und Gif-sur-Yvette formell besiegelt und feiert somit nun ihr 20-jähriges Jubiläum. Anlässlich dieses Ereignisses tritt der französische Chansonnier Marcel Adam am Mittwoch, 28. Juli, im Olper Stadtpark auf. Zudem werden am Rathaus, auf dem Marktplatz und an der Stadthalle die deutsche und die französische Flagge gehisst.

Die deutsch-französische Städtepartnerschaft basiert auf dem bereits seit 1984 bestehenden Schüleraustausch zwischen dem Städtischen Gymnasium und dem Collège Les Goussons in Gif-sur-Yvette. Am 7. Februar 2001 fasste die Stadtverordnetenversammlung den einstimmigen Beschluss, mit der französischen Stadt eine Städtepartnerschaft einzugehen. Die Partnerschaftsurkunde wurde vom früheren Olper Bürgermeister Horst Müller sowie dem damaligen stellvertretenden Bürgermeister von Gif, Francois Magdalena, unterzeichnet.

Völkerverständigung

Zur Unterstützung und Pflege der gegenseitigen Kontakte gründete sich im Folgejahr der Städtepartnerschaftsverein der Stadt Olpe e.V., der seiner Aufgabe der aktiven Völkerverständigung durch eine Vielzahl von Angeboten und Veranstaltungen nachkommt, beispielsweise in Form von Mitgliederfahrten, Wanderungen oder auch französischen Kochkursen und Weinproben.

Seit Beginn der Städtepartnerschaft fanden viele deutsch-französische Begegnungen zwischen allen Generationen statt und es wurden Freundschaften über die Landesgrenzen hinaus geschlossen, sei es beim 700-jährigen Olper Stadtjubiläum 2011, der Verabschiedung vom ehemaligen Bürgermeister Horst Müller in Frankreich 2015 oder dem Empfang einer französischen Delegation 2018 in Olpe.

Meilenstein der Freundschaft

Bürgermeister Peter Weber: „Das 20-jährige Bestehen der Partnerschaft mit Gif-sur-Yvette ist ein wunderbarer Meilenstein der Freundschaft zwischen unseren beiden Städten, und ich möchte mich ganz herzlich bei allen Menschen in Deutschland und Frankreich bedanken, die dazu beigetragen haben und immer noch beitragen, diese Verbindung mit Leben zu füllen und den gegenseitigen Austausch zu fördern. Leider gab es aufgrund der Corona-Pandemie seit nunmehr zwei Jahren kein persönliches Treffen mehr, doch wir hoffen, uns bald wieder besuchen zu können und freuen uns sehr auf ein Wiedersehen.“

Das Konzert von Marcel Adam im Olper Stadtpark beginnt um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, jedoch nur mit einem gültigen Ticket möglich, da mit der Ticketbuchung die personenbezogenen Daten für die Nachverfolgung erfasst werden. Tickets sind in der Geschäftsstelle „Stadtmarketing & Kultur“ am Marktplatz erhältlich.

Einlasskontrolle nach 3G

Im Rahmen der Einlasskontrolle ist zudem ein offizieller Nachweis über einen negativen Schnelltest, eine Genesung oder die vollständige Impfung in Verbindung mit dem Personalausweis vorzuzeigen. Bei schlechtem Wetter wird die Veranstaltung kurzfristig in die Stadthalle verlegt.

Gif-sur-Yvette befindet sich am südöstlichen Rand des Ballungsraumes von Paris, ca. 30 Kilometer von der französischen Hauptstadt entfernt. Mit ihren rund 22.000 Einwohnern liegt die Stadt ländlich am Eingang des Naturparks Haute Vallée de Chevreuse. Gif bietet ein breites Bildungsangebot, zu dem zahlreiche universitäre Forschungseinrichtungen der Bereiche Atomphysik, Biochemie und Technologie sowie eine Polizeischule und eine höhere Fachschule für Elektrizitätswesen gehören. Darüber hinaus verfügt die Partnerstadt über ca. 100 verschiedene Vereinigungen sportlicher, kultureller oder sozialer Art. Das Profil zeigt: Hier gibt es zahlreiche Möglichkeiten, einen deutsch-französischen Austausch mit Olpe zu erleben.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben