Burg Bilstein

Streit um Holz fürs Lagerfeuer auf Burg Bilstein

Bilstein.   Großeinsatz von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei, weil zwei Schulklassen aneinander geraten

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Eine kleine Schubserei, eine Ohrfeige“, so Polizeipressesprecher Klaus Hochstein, „Streitereien, die jeden Tag auf Schulhöfen passieren“, löste am späten Donnerstagabend in Bilstein einen Großeinsatz von Rettungskräften aus. Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst Feuerwehr, Polizei sowie der Rettungshubschrauber.

Ausgangspunkt war eine alterstypische Rangelei zwischen Schülern aus zwei Klassen des sechsten Schuljahrs aus Köln und Essen, die bis Freitag in der Jugendherberge untergebracht waren. Auslöser soll ein Streit um Holz fürs Lagerfeuer gewesen sein, der dann allerdings eskalierte „und“, so Hochstein, „zu einen ziemlichen Durcheinander führte.“

Fünf Mädchen erlitten nach Darstellung der Polizei einen Schock, hyperventilierten und gerieten in Panik. Der alarmierte Rettungsdienst löste dann aufgrund der unübersichtlichen Situation den Großeinsatz aus. Ein Schüler wurden aufgrund seiner unklaren Verletzungen ins Jung-Stilling-Krankenhaus in Siegen geflogen, einer mit dem Rettungswaren ins Kinderkrankenhaus nach Siegen gebracht. „Das war rein vorsorglich“, so Hochstein, „beide sind schon wieder entlassen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben