Let`s Dance

Tanzen mit Ekaterina Leonova

Sabine Schulte-Hilger (Mitte) im Kreise ihrer Tanzgruppe, die sich auf den Besuch von Ekaterina Leonova freut.

Foto: Privat

Sabine Schulte-Hilger (Mitte) im Kreise ihrer Tanzgruppe, die sich auf den Besuch von Ekaterina Leonova freut. Foto: Privat

Olpe.   Sabine Schulte-Hilger freut sich auf prominenten Besuch in ihrem Tanzstudio. Profitänzerin Ekaterina Leonova bietet zwei Workshops an.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nicht nur die Tanzwelt kennt sie. Spätestens seit sie mit Gil Ofarim die RTL-Tanz-Show „Let`s dance“ gewonnen hat, ist der Name Ekaterina Leonova bundesweit bekannt. Die 30-Jährige tanzt seit ihrem zehnten Lebensjahr und absolvierte bereits zu Schulzeiten eine Ausbildung zur Tanzpädagogin.

Am Samstag, 21. Oktober, kommt sie nach Lütringhausen, genauer gesagt ins St.-Rochus--Heim, um ein bisschen von ihrem Können an Interessierte weiter zu geben.

Sabine Schulte-Hilger, Inhaberin eines mobilen Tanzstudios aus Olpe, bringt die Profitänzerin mit den „Laien“ zusammen. Hergestellt hat den Kontakt eine ihrer Schülerinnen, die Zuschauerin bei einer „Let`s -Dance“-Folge war und danach mit Leonova ins Gespräch kam. Ekaterina Leonova habe an diesem Abend spontan zugesagt, für ein Tanzseminar nach Olpe zu kommen, freut sich Sabine Schulter-Hilger. Sie sagt: „Es macht uns ein bisschen stolz, sie in Olpe begrüßen zu können.“

„Den internationalen Durchbruch im Tanzsport schafften Ekaterina Leonova und ihr damaliger Tanzpartner Paul Lorenz 2012 mit dem Gewinn des EU-Cups in den Standardtänzen, dem zweiten Platz in den lateinamerikanischen Tänzen sowie ihrem Sieg im World Cup Standard in Malaysia“, heißt es auf der Internetseite von RTL. Bei Let` Dance tanzte Leonova unter anderem auch mit Ex-Bachelor Paul Janke und dem ehemaligen Gewichtheber Matthias Steiner.

Tanzstudio ist mobil

Natürlich hat Sabine Schulte-Hilger in den eigenen Kursen schon für eine Teilnahme an diesem besonderen Seminar geworben und viele interessierte Paare gefunden, die sich von einem Profi die richtigen Tanzschritte zeigen lassen wollen.

Wenn es wirklich auch darüber hinaus viele Bewerber für eine Teilnahme geben sollte, würde die Tanzlehrerin in Erwägung ziehen, „das Seminar noch ein zweites Mal anzubieten“.

Der Austragungsort in Lütringhausen hat auch mit der Arbeitsweise des mobilen Tanzstudios zu tun. Sabine Schulter-Hilger bietet seit mittlerweile zwölf Jahren Tanzkurse nicht nur in Olpe, sondern auch in Meschede, Schmallenberg, Eslohe und anderswo an. „Ich komme zu den Leuten, nicht sie zu mir“, umschreibt sie ihr Angebot, das allerdings mit sich bringt, dass sie eben kein eigenes Tanzschulgebäude unterhält.

Sie bietet vom Jugendkurs bis zum Tanzkurs für Paare und Singles eine Ausbildung in modernen Gesellschaftstänzen. Und das wird nach wie vor angenommen. Zwar stehe das Tanzen insgesamt nicht mehr so sehr im Mittelpunkt des Interesses wie früher, aber gerade „hierzulande lernen auch die Jugendlichen noch die klassischen Tänze“.

Noch dazu lernen können Tanzbegeisterte jeden Alters in dem Seminar von Ekaterina Leonova. Und die hat am 21. Oktober ein volles Programm.

Offen für Interessierte

Von 13 bis 14 Uhr gibt sie einem Kollegen von Sabine Schulte-Hilger eine Privatstunde. Von 14.30 bis 16.30 Uhr steht ein Training mit Schulte-Hilgers Tanzschulformation an, der acht Paare angehören, die Latein- und Standardtänze tanzen.

Es folgen zwei Workshops, die offen sind für alle Interessierten. Von 17 bis 18.30 Uhr geht es um Cha-Cha-Cha, von 19 bis 20.30 Uhr um Rumba.

Anmeldungen sind per Email an ssh@ssh-tanz.de möglich. Pro Paar kostet der Kurs 48 Euro

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik