Erster Bewerber

Tobias Puspas (CDU) will Bürgermeister in Lennestadt werden

Tobias Puspas (links, mit dem CDU-Kreisvorsitzenden Jochen Ritter) will Bürgermeister seiner Heimatstadt Lennestadt werden.

Tobias Puspas (links, mit dem CDU-Kreisvorsitzenden Jochen Ritter) will Bürgermeister seiner Heimatstadt Lennestadt werden.

Foto: Privat / WP

Lennestadt.  Der Kriminalhauptkommissar Tobias Puspas (CDU) möchte Nachfolger von Stefan Hundt werden. Er hat sich um die Kandidatur seiner Partei beworben.

Die erste Bewerbung für die Bürgermeisterkandidatur der CDU Lennestadt im kommenden Jahr liegt jetzt auf dem Tisch. Tobias Puspas aus Sporke hat seinen Hut in den Ring geworfen, um als Bewerber der Union für das Amt zu kandidieren. Das erklärte der 44-Jährige gegenüber unserer Zeitung: „Ja, ich möchte Bürgermeister der Stadt Lennestadt werden.“ Er hat seine Bewerbung bereits dem CDU-Stadtverbandsvorstand mitgeteilt.

Kriminalhauptkommissar in Meschede

Der gebürtige Oberelsper lebt mit seiner Gattin und den beiden Töchtern (4 und 1 Jahre alt) seit 2015 in Sporke, wo die Familie ein Haus erwarb. Beruflich ist Tobias Puspas seit 28 Jahren als Polizeibeamter unterwegs. Seit 2018 leitet der Kriminalhauptkommissar das Kriminalkommissariat II der Polizeibehörde des Hochsauerlandkreises, das sich mit Wirtschaftskriminalität, Internetkriminalität und besonderen Betrugsdelikten beschäftigt. Zuvor war er bei der Kripo in Hagen tätig. Sein Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW in Köln, Duisburg und Hagen schloss er als Diplom-Verwaltungswirt ab, unterrichtete später einige Jahre selber als Dozent an der Fachhochschule.

Kein Unbekannter

Nachdem er 15 Jahre in den Niederlanden und am Niederrhein gelebt hatte, zog es ihn 2012 zurück in die sauerländische Heimat. In der politischen Szene im Kreis Olpe ist er bekannt. 2014 trat Tobias Puspas, der sich selbst als Teamplayer sieht, in die CDU ein, ist derzeit stellvertretender Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Elspetal und des CDU-Stadtverbands Lennestadt sowie als Mitgliederbeauftragter Mitglied des CDU-Kreisvorstands. Zu seinen politischen Zielen und Vorstellungen will sich Tobias Puspas erst zu einem späteren Zeitpunkt äußern. Im Schützenverein Sporke-Hespecke bekleidet er das Amt des Geschäftsführers.

Aufstellungsverfahren bis 30. November

Der geschäftsführende Vorstand des CDU-Stadtverbandes Lennestadt hatte vor einigen Tagen gemeinsam mit den Vorsitzenden der zehn Ortsverbände das interne Verfahren für die Bürgermeisterwahl auf den Weg gebracht, nachdem Bürgermeister Stefan Hundt in der letzten Ratssitzung erklärt hatte, nicht erneut zu kandidieren.

In einem Rundschreiben an die rund 370 Mitglieder schrieb der Vorsitzende des Stadtverbandes, Dr. Franz-Josef Lenze: „Jedes Mitglied kann sich beim Vorstand schriftlich bewerben, wenn die Bürgermeisterkandidatur gemeinsam mit unserer CDU angestrebt wird.“ Ende der Meldefrist für die interne Bewerbung ist der 30. November. Dann steht zumindest inoffiziell fest, ob Tobias Puspas einen Mitbewerber aus den Reihen der Union einen Mitbewerber um die Kandidatur bekommt.

Die offizielle Feststellung der eingereichten Bewerbungen erfolgt durch den Vorstand am 16. Dezember. Die Aufstellungsversammlung des Bürgermeisterkandidaten ist für den 30. Januar 2020 vorgesehen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben