Anklage

Toter Schüler in Wenden: Prozess beginnt Ende April

Die Gesamtschule trauerte um einen ihrer Mitschüler.

Die Gesamtschule trauerte um einen ihrer Mitschüler.

Foto: Jana Wehmann

Wenden.   Nach dem Tod des 16-jährigen Schülers in Wenden erhebt die Staatsanwaltschaft Siegen Anklage wegen Totschlags.

Die Staatsanwaltschaft Siegen hat nach Informationen dieser Zeitung Anklage wegen Totschlags beim Jugendschwurgericht Siegen erhoben. In dem psychiatrischen Gutachten soll dem angeklagten 14-Jährigen Schuldfähigkeit und eine „dem Alter entsprechende Reife“ attestiert worden sein. Wie weiter zu erfahren war, soll der Prozess Ende April unter Ausschluss der Öffentlichkeit beginnen. Ende Oktober wurde der 16-jährige Schüler aus Wenden nach einer Suchaktion in der Nähe der Konrad-Adenauer-Schule tot aufgefunden. Staatsanwalt Hoppmann sprach von einer Beziehungstat. Der Junge wurde erwürgt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben