Unfall

Unfall auf L 512 bei Wenden: Zwei Frauen schwer verletzt

Auch der Rettungshubschrauber Christoph 25 wurde nach dem Unfall bei Wenden angefordert.

Auch der Rettungshubschrauber Christoph 25 wurde nach dem Unfall bei Wenden angefordert.

Foto: Kai Osthoff

Brün.  Bei einem Unfall in Wenden sind zwei Frauen schwer verletzt worden. Eine wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Zwei Schwerverletzte sind die Folgen eines Unfalls auf der L 512 zwischen Brün und Rothemühle am Dienstag Mittag.

Nach ersten Informationen geriet eine 58 Jahre alte Autofahrerin, die mit ihrem Wagen in Richtung Rothemühle unterwegs war, aus zunächst ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr und stieß dort frontal mit dem Auto einer 50-Jährigen zusammen. Während die 58-Jährige mit dem Rettungshubschrauber Christoph 25 ins Krankenhaus geflogen wurde, kam die 50-Jährige mit dem Rettungswagen in eine Klinik.

Die Feuerwehr aus Hillmicke war ebenfalls mitarmiert worden, da an der Unfallstelle Betriebsstoffe ausgelaufen waren. Neben der Beseitigung stand auch die Sicherstellung des Brandschutzes sowie das Abklemmen der Autobatterien auf dem Programm. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Sie mussten von einem Abschleppunternehmen geborgen werden.

Da auch Öl in den Randstreifen gelaufen war, wurde auch die Untere Wasserbehörde zwecks Abklärung an die Unfallstelle gerufen. Straßen NRW baggerte die Bankette aus, um ein Ausbreiten des Öls zu verhindern.

Die Landstraße war während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme für rund zwei Stunden in beide Richtungen voll gesperrt worden. Anschließend wurde der Verkehr noch einige Zeit einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben