Volksfest

Wenden: Auch die Tierschau findet in diesem Jahr statt

Die Entscheidung ist gefallen: Neben der Kirmes soll auch die Tierschau - hier ein Bild vom letzten Mal im Jahr 2019 - in Wenden stattfinden.

Die Entscheidung ist gefallen: Neben der Kirmes soll auch die Tierschau - hier ein Bild vom letzten Mal im Jahr 2019 - in Wenden stattfinden.

Foto: Roland Vossel / WP

Wenden.  In einer Vorstandssitzung hat der Landwirtschaftliche Lokalverein entschieden. Nach altbewährtem Muster findet die Tierschau in Wenden statt.

Die Freude war groß, als Bürgermeister Bernd Clemens vor einigen Wochen verkündete, dass die Wendsche Kärmetze in diesem Jahr stattfinden soll. Im Rathaus laufen die Vorbereitungen für das größte Volksfest in Südwestfalen auf Hochtouren. Offen blieb indes bisher die Frage: Was ist mit der Tierschau? Seit einer Vorstandssitzung des Landwirtschaftlichen Lokalvereins für die Gemeinde Wenden am Mittwochabend herrscht auch hier Klarheit.

Eindeutiges Ergebnis: Die Tierschau soll nach zwei Absagen in 2020 und 2021 ebenfalls stattfinden. Die Planungen werden, ebenso wie bei der Kirmes, mit Volldampf vorangetrieben. Das bestätigte auf Anfrage Andreas Schrage, Geschäftsführer des Lokalvereins: „Nach jetzigem Stand findet die Tierschau in diesem Jahr endlich wieder nach altbewährtem Muster statt.“

Musikverein Heid spielt

Beim Festprogramm am Tierschau-Dienstag werde die geplante Reihenfolge beibehalten. So wird der Musikverein Heid, der in diesem Jahr vorgesehen war, auch für die Festmusik sorgen. Zur Frage nach dem Festredner sagte Schrage: „Wir haben die Möglichkeit, jemanden zu präsentieren. Das steht aber noch nicht fest.“

+++ Lesen Sie auch: „Sommerhaus der Stars“: Sabrina Lange muss 6000 Euro zahlen +++

Nach den beiden Kirmestagen am Wochenende (13. und 14. August) wird in diesem Jahr der Dienstag, 16. August, damit also traditionell wieder ganz im Zeichen der Tierschau stehen. Etwa 250 Vierbeiner (Kühe, Rinder, Bullen, Ziegen, Schweine, Schafe und Pferde) werden von den Preisrichtern begutachtet. Gegen 13 Uhr treffen sich die Besucher aus nah und fern zum gemeinsamen Festessen im Festzelt mit führenden Vertretern der Kirche, Politik und Verwaltung der gesamten Region. Es folgen Festansprachen und die traditionelle Festrede.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER