Finanzen

Wenden erhält halbe Millionen für den Ruhr-Sieg-Radweg

Wenden erhält eine halbe Million Euro für den Neubau des Ruhr-Sieg-Radwegs.

Wenden erhält eine halbe Million Euro für den Neubau des Ruhr-Sieg-Radwegs.

Foto: Daniel Reinhardt

Wenden/Düsseldorf.   Wer genüsslich über eine alte Bahnstrecke radeln möchte, kann sich freuen: Der Ruhr-Sieg-Radweg wird streckenweise neu gebaut – auch in Wenden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Rund 13 Millionen Euro schüttet das Land Nordrhein-Westfalen in diesem Jahr für die Förderung des Radewegebaus, für Fahrradabstellplätze und neue Ladestationen für E-Bikes aus.

Mit fast einer halben Millionen Euro fließt dabei einer der größeren Anteile nach Wenden – und zwar für den Ruhr-Sieg-Radweg, der durchs Gemeindegebiet führt und NRW mit Rheinland-Pfalz verbindet.

Aussichten wie den Biggeblick

Industriekultur erleben („Dampf, Land, Leute“ - Industriemuseum Eslohe), den Alten Flecken – Freudenbergs Altstadt – besuchen, schöne Aussichten wie den Biggeblick genießen: Bildgewaltig wirbt der Verein Radwelt Sauerland für den Ruhr-Sieg-Radweg, der von Meschede im Hochsauerland nach Kirchen an der Sieg durch den Kreis Olpe führt.

Das Stichwort dazu: „Bahntrassenradeln“. Wo früher Züge herratterten, geht es heute beschaulich auf nur zwei Rädern vorwärts. Denn: Der Ruhr-Sieg-Radweg verläuft gut zur Hälfte auf einer ehemaligen Bahntrasse, so auch zwischen dem Bahnhof Wildenburg im Nachbarbundesland Rheinland-Pfalz und Rothemühle. Damit ist die Gemeinde Wenden für insgesamt fast 1,7 Kilometer des Radwegs zuständig.

Neuführung des Radwegs

Die 500 000 Euro, die das Land innerhalb des Förderprogramms „Nahmobilität 2018“ Wenden zur Verfügung stellt, sind für eine Neuführung des Radwegs gedacht.

Im Nachbarbundesland wird dann ­daran angeschlossen: „Auch die Gemeinde Kirchen in Rheinland-Pfalz will zeitgleich einen ca. zwei Kilometer langen Abschnitt bauen“, erläutert die Bezirksregierung Arnsberg.

Auf Bremer Messe beworben

Der Verein Sauerland-Tourismus mit Sitz in Schmallenberg hat nach eigenen Angaben das Radwandern in der Region gerade „sehr erfolgversprechend“ auf der Messe „Draußen“ in Bremen beworben. Rouven Soyka spricht bei Routen wie dem Ruhr-Sieg-Radweg vom „Genussradeln“, denn: „Weil die Strecke teilweise über ausgediente Bahntrassen führt, hat sie auch keine großen Steigungen.“ Wer dennoch mit mehr als Respekt auf die über 100 Kilometer des Ruhr-Sieg-Radwegs schaut, dem rät Soyka: „Man kann sich auch Etappen raussuchen“.

Ruhr-Sieg-Radweg: führt von Meschede aus Richtung Süden durch den Kreis Olpe nach Kirchen/Sieg (Rheinland-Pfalz)

Länge: 113 Kilometer

Schwierigkeitsgrad: mittel, gilt noch als familienfreundlich

Dauer: ca. 7,5 Stunden

Aufstieg: 612 Meter

Abstieg: 696 Meter

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben