Wirtschaft

Wenden: Firma Sälzer schließt in Brün zum 31. Oktober

Das Banner der IG Metall am Eingang macht zwar noch Hoffnung, doch die Firma Sälzer in Brün schließt.

Das Banner der IG Metall am Eingang macht zwar noch Hoffnung, doch die Firma Sälzer in Brün schließt.

Foto: Roland Vossel / WP

Brün.  Alle Hoffnungen und Bemühungen haben am Ende nichts gebracht. 29 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verlieren in Brün ihren Arbeitsplatz.

Der Hauptsitz der Firma Sälzer Electric in Brün wird am 31. Oktober geschlossen. Dies bestätigte am Freitag André Arenz, 1. Bevollmächtigte der IG Metall Olpe, auf Anfrage unserer Redaktion. „Wir sind traurig, dass eine solche Entscheidung getroffen worden ist“, sagte Arenz. Betroffen sind 29 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Das 1956 von Peter A. Sälzer gegründete Unternehmen hat sich als Sälzer Electric Gruppe auf Nockenschalter und Lasttrennschalter spezialisiert. André Arenz spricht von „einer unvernünftigen Entscheidung“. Mit einer Beraterfirma habe die IG Metall ein wirtschaftliches Konzept auf die Beine gestellt. Aber letztlich habe der Arbeitgeber die Entscheidung ober die Schließung getroffen, so der IG Metall-Bevollmächtigte: „Wir können nur über die Bedingungen verhandeln.“ Dabei habe die IG Metall erreicht, dass an die Mitarbeiter Abfindungen gezahlt werden und sie mindestens für sechs Monate in einer Transfergesellschaft aufgenommen werden, in der es unter anderem um Weiterbildung und Bewerbungstraining geht.

Auf Nachfrage zu den Gründen meinte Arenz, dass diese nicht wirtschaftlich, sondern politisch seien: „Der Arbeitgeber will die Konzentration an einem Standort.“ So soll das Werk in Rochlitz, das die Firma Sälzer in den 90er Jahren übernommen hatte, erhalten bleiben.

Die Geschäftsführung war am Freitag auf Anfrage unserer Redaktion für eine Stellungnahme nicht zu erreichen. Die Betriebsrätin ließ mitteilen, dass sie derzeit nichts dazu sagen wolle.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben