Blaulicht

Wenden: Frau gibt falschem Bankmitarbeiter ihre Bankdaten

Ein falscher Bankmitarbeiter rief eine Frau in Wenden an und fragte sie nach ihren Kontodaten.

Ein falscher Bankmitarbeiter rief eine Frau in Wenden an und fragte sie nach ihren Kontodaten.

Foto: Karolin Krämer / dpa-tmn

Wenden.  Einer 38-Jährigen wurde in Wenden ein vierstelliger Betrag von ihrem Konto abgebucht. Die Polizei warnt vor Betrügern.

Am Montagnachmittag gegen 17 Uhr erhielt eine 38-Jährige einen Anruf von einem angeblichen Mitarbeiter einer Bank.

Unter dem Vorwand, Kontobewegungen zu stoppen, erfragte der Unbekannte die Kontodaten der Frau. Bei einer späteren Überprüfung stellte die 38-Jährige fest, dass ihr ein vierstelliger Betrag abgebucht wurde und verständigte die Polizei.

Bei der Polizei werden immer wieder ähnliche Sachverhalte angezeigt, daher weist die Polizei auf folgende Punkte hin: Lassen Sie sich nicht drängen oder unter Druck setzen! Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein seriöser Mitarbeiter ist! Rufen Sie die jeweilige Bank an und lassen sich den Sachverhalt bestätigen! Rufen Sie nicht die Telefonnummer an, die Ihnen der Anrufer gibt bzw. die im Display erscheint! Lassen Sie sich nicht ausfragen! Geben Sie keine Details zu Ihren familiären und finanziellen Verhältnissen preis!Besprechen Sie die Angelegenheit mit einer Vertrauensperson! Übergeben Sie niemals vertrauliche Daten an Ihnen unbekannte Personen! Informieren Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt! Erstatten Sie sofort Anzeige bei der Polizei, wenn Sie Opfer geworden sind!

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben