Wanderung

Wenden: Kleine Wanderfreunde erkunden die Natur

| Lesedauer: 3 Minuten
Kindergartenwanderung in Wenden.

Kindergartenwanderung in Wenden.

Foto: Birgit Engel

Wenden.  Der SGV Wenden hat in Zusammenarbeit mit den Kindergärten in Wenden zu einer Wanderung eingeladen. Die Kleinen waren begeistert.

„Ist das nicht schön“, ruft Josef Schröder vom SGV Wenden. Er führt die Wanderung an, die der SGV Wenden in Zusammenarbeit mit den Kindergärten in Wenden alljährlich veranstaltet. Wegen schlechten Wetters war sie 2019 ausgefallen und dann kam – man kann es sich denken – Corona. Dieses Jahr wurden die Teilnehmenden dafür mit allerbestem Wetter belohnt. Die Sonne strahlte vom azurblauen Himmel und die Kinder und ihre Eltern strahlten ebenso. „Es ist die Wanderlust, die Freude an der Natur und auch die Geselligkeit und das Zusammensein, das die Veranstaltung so beliebt macht“, sagt Mareike Dornseifer vom Familienzentrum St. Severinus in Möllmicke, das sich in der Organisation mit der Verbundeinrichtung, dem Familienzentrum St. Severinus Wenden, abwechselt.

+++ Kindergartenwanderung in Wenden: Hier finden Sie die schönsten Bilder +++

180 Kinder, Geschwisterkinder und Eltern hatten sich zu der Freiluftunternehmung vergangenen Mittwochnachmittag angemeldet. Los ging es am Pfarrheim und dann durch die Wälder zur SGV-Wanderhütte in der Stemmicke. „Es ist einfach nur toll“, so Pädagogin Melanie Ackerschott und erzählt, wie Josef Schröder den Kindern zu Beginn immer erklärt, was man alles für eine Wanderung braucht: Vor allem einen Hut und einen Rucksack mit Getränken. Wie er den Kindern Flora und Fauna nahebringt und wie er mit ihnen Pfeifen aus Zweigen bastelt.

„Ich bin Idealist und freue mich, wenn andere Spaß haben“, erklärt Schröder zu seiner Motivation. Seit zwölf Jahren engagiert sich der Olper beim SGV Wenden. Warum nicht beim SGV Olpe? „Ich habe in einem Italienurlaub einen SGVler aus Wenden kennengelernt. Es passt einfach.“

Geschenke gab es auch

Zurück zur Wanderung: Ganz schön verschwitzt in Anbetracht der hochsommerlichen Temperaturen, durstig und hungrig trudelten die Wandersleute an der SGV-Hütte ein. Die Bratwürste brutzelten auf dem Grill, kühle Getränke standen bereit und die Organisatoren hatten Spiele vorbereitet: Dosenwerfen, Bobbycar-Rennen und eine Malstation. Wer alle drei Stationen absolvierte, bekam ein Geschenk: Hasenwackelohren, Straßenmalkreide, Mäppchen, Spardosen und vieles andere mehr.

Bei der Bewirtung halfen – na, klar – die SGVler. „Endlich ist wieder etwas los. Und endlich haben wir mal wieder viele Kinder hier. Der SGV ist ja nicht nur für Senioren, sondern auch für die junge Generation“, so lautete es unisono.

„Eltern und Kinder lieben diesen Tag“

Seit etwa acht Jahren wird die Familienwanderung in Zusammenarbeit mit dem SGV angeboten. „Wir haben eine riesige Resonanz“, freut sich Mareike Dornseifer. „Die Eltern und die Kinder lieben diesen Tag und stehen dahinter. Und wir auch. Es ist ein schönes Angebot und auch die Papas kommen mit.“

Mit roten Wangen sitzen Milena und Annabelle nach der Wanderung zusammen an einem Tisch. „Das Gute kommt ja erst noch“, sagt Milena (7) und freut sich auf Würstchen und Spiele. „Ich mag einfach alles“, sagt ihre vierjährige Schwester.

Und ihre Mutter Nicole resümiert am Ende zufrieden: „Man kennt sich untereinander und dass alle zusammen sind, gefällt uns sehr.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben