Baumaßnahmen

Wenden: Musikschule von Möllmicke nach Schönau umgezogen

Das bisherige Gebäude an der Agathastraße in Möllmicke, wo die Musikschule bisher untergebracht war, ist leergeräumt. Hier entsteht eine zweigruppige Kita.

Das bisherige Gebäude an der Agathastraße in Möllmicke, wo die Musikschule bisher untergebracht war, ist leergeräumt. Hier entsteht eine zweigruppige Kita.

Foto: Verena Hallermann / WP

Wenden/Schönau.  Ab Montag, 26. Oktober, findet der Unterricht der Musikschule Wenden in der ehemaligen Janusz-Korczak-Förderschule in Schönau statt.

Mit Pauken und Trompeten kann der Umzug der Wendener Musikschule nicht über die Bühne gehen. In diesen Zeiten sind eher leise Töne angesagt. So müssen eine Einweihungsfeier und der geplante Tag der offenen Tür coronabedingt ins Wasser fallen. Doch das Wichtigste: Es ist geschafft, die Musikschule ist in den Herbstferien umgezogen von der Agathastraße in Möllmicke in die ehemalige Janusz-Korczak-Förderschule nach Schönau an der Geschwister-Scholl-Straße. Ab Montag, 26. Oktober, beginnt dort nach umfangreicher Kernsanierung der Unterricht in den neuen Räumlichkeiten.

Zur Vorgeschichte. Schon seit Sommer 2019 wird in dem Gebäude in Schönau, das als Teilstandort der Janusz-Korczak-Förderschule Grevenbrück fungierte, nicht mehr unterrichtet. Zuletzt hatten nur noch knapp 40 Schülerinnen und Schüler die Schule in Schönau besucht. Der Kreistag hatte deshalb beschlossen, den Standort wegen der geringen Schülerzahlen aufzugeben. Ein Verkauf des Gebäudes war im Gespräch.

Gebäude vom Kreis gekauft

Es ergab sich eine einmalige Chance für die Gemeinde Wenden, die dringend auf der Suche nach weiteren Kita-Plätzen war. Der Plan: Wenden kauft das Gebäude, die Musikschule zieht von Möllmicke nach Schönau und in Möllmicke können weitere Kindergartenplätze geschaffen werden. Der Rat beschloss, dem Kreis Olpe das Gebäude in Schönau abzukaufen.

Damals sei die Gemeinde Wenden mit einer hohen Nachfrage nach Kindergartenplätzen konfrontiert gewesen, so Markus Hohmann, Fachbereichsleiter Bauen und Stadtentwicklung: „Zu diesem Zeitpunkt war es angedacht, einen Kita-Standort in Möllmicke auf der Grünfläche hinter der Musikschule zu bauen. Dies hätte jedoch die bereits angespannte verkehrliche Situation weiterhin verschlechtert. Eine Nachnutzung des Gebäudes in Schönau war aufgrund der Größe nicht zu finden. Ein Leerstand dieser Größe wäre kein gutes Signal für die Ortschaft Schönau gewesen.“ Deshalb sei geprüft worden, die Janusz-Korczak zu erwerben und die Musikschule zu verlagern.

Zwei weitere Gruppen

Nun gibt es ab Montag den Musikschulbetrieb in einem Teil der ehemaligen Förderschule. Zudem soll dort die benachbarte St.-Elisabeth-Kita um zwei Gruppen erweitert werden. „Die Planung hat soeben begonnen. Der Abschluss der Maßnahme ist für Ende 2021 geplant“, so Hohmann.

Mit dem Umzug der Musikschule nach Schönau ist die Immobilie an der Agathastraße in Möllmicke jetzt leer und kann umgebaut werden zu einer Kindertagesstätte. „Für die Kita in Möllmicke läuft zur Zeit die Abstimmung mit dem Landschaftsverband. Bis Anfang 2021 soll der Nutzungsänderungsantrag von der Musikschule in eine Kita gestellt sein. Im Sommer 2021 kann vermutlich mit der Umbaumaßnahme begonnen werden. Die eigentliche Umbaumaßnahme wird vermutlich ein Jahr dauern“, sagt Markus Hohmann zum Zeitplan. Entstehen soll in Möllmicke eine zweigruppige Kita. Die Trägerschaft übernimmt, wie in der benachbarten bereits bestehenden Kita, die Kits GmbH Siegerland-Südsauerland.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben