Kirmes

Wenden: Überregionales Interesse an Kirmes-Bummelpässen

Sie freuen sich auf die Bummelpässe: Die Gewinner des Wissensquizs (oder deren Vertreter) holen sich die beliebten Karten ab.

Foto: Lara Schulte

Sie freuen sich auf die Bummelpässe: Die Gewinner des Wissensquizs (oder deren Vertreter) holen sich die beliebten Karten ab.

Wenden.   Begehrte Gutscheine werden zum 15. Mal verlost. Mehr als 4000 Teilnehmer aus verschiedenen Regionen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bald ist es wieder so weit: Schon in wenigen Tagen startet in Wenden die 267. „Wendschen Kärmetze“. Vom 18. bis zum 21. August wird die Gemeinde zum Schauplatz des größten Volksfests Südwestfalens, zu dem außerdem traditionell die Tierschau und der Krammarkt gehören. „Ich freue mich das ganze Jahr auf die Kirmes“, sagt Andrea Goebel strahlend. Grund zur Freude hat die 52-Jährige aus Schönau auf jeden Fall: Sie ist eine der 15 Gewinner der sogenannten Bummelpässe, die vorab durch ein Gewinnspiel ersteigert werden konnten.

Um einen der begehrten Gutscheine für die Verkaufs- und Fahrgeschäfte im Wert von 100 Euro zu gewinnen, mussten die Teilnehmer drei Fragen rund um die Kirmes beantworten. Insgesamt 4117 Menschen nahmen am diesjährigen Wissensquiz teil und zerbrachen sich den Kopf über die kniffligen Fragen.

Auch Ludger Wurm, Vorsitzender des CDU Ortsverbandes Ottfingen, gibt zu, dass er selber erst einmal überlegen musste. Doch Wurm und die 15 Gewinner sind sich einig, dass man als wahrer Kirmesfan schnell die Antwort parat hat. Immerhin beantworteten 3930 Teilnehmer alle Fragen korrekt und nur 187 lagen falsch.

Großes Interesse

Wie schon das große überregionale Interesse an dem Volksfest zeigt, lohnt sich die Teilnahme, denn neben den Bummelpässen konnten die Teilnehmer weitere 50 Preise wie beispielsweise Bücher, T-Shirts oder Gutscheine gewinnen. Den Hauptpreis allerdings nahmen Dustin Exler (Altenhof), Laura Hinrichs (Lennestadt), Elisabeth Niederschlag (Möllmicke), Andrea Goebel (Schönau), Ute Stahl (Wenden), Linda Jung (Altenhof), Franziska Remm (Rhode), Peter Magiera (Malberg), Jannis Schrage (Kabern), Edith Langenbach (Wenden), Kevin Schneider (Elben), Hildegard Stahl (Schönau), Anja Siedenstein (Olpe), Karin Püttmann (Gerlingen) und Markus Stahl (Altenhof) persönlich entgegen. Oder in einigen Fällen taten dies ihre stolzen Großeltern oder Eltern.

Teilnehmer aller Altersgruppen

Auch unter den Teilnehmern sind alle Altersgruppen vertreten: Während sich die Kleineren vor allem auf die große Auswahl an Kinderkarussells freuen, ist das „Männerkarussell“ (Bierrondell) und das „gesegnete Wasser“ (Schnaps) bei den Älteren äußerst beliebt. Der Spaß für Groß und Klein spricht sich herum, so dass es keine Überraschung ist, dass die Gewinner nicht ausschließlich aus Wenden stammen: Jedes Jahr lockt die „Kärmetze“ Besucher aus den unterschiedlichsten Regionen an. „Bei der Kirmes handelt es sich nicht nur um ein lokales Ereignis, sondern auch um ein repräsentatives“, betont Wurm und richtet eine Bitte an die Anwesenden im Wendener Rathaus: „Nehmt die gute Stimmung mit raus und lasst nicht nur das Auge längst die Stände schweifen, unterstützt die Verkäufer, wo ihr könnt.“ Vor allem die Gewinner werden dieser Bitte, dank ihrer Bummelpässe, mit Freude nachkommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik