Volksfest

Wendener Kirmes 2022: Diese riesige Attraktion ist mit dabei

| Lesedauer: 5 Minuten
Dies ist das Highlight auf der Wendsechen Kärmetze im August. In 80 Metern Höhe geht es rund.

Dies ist das Highlight auf der Wendsechen Kärmetze im August. In 80 Metern Höhe geht es rund.

Foto: Schaustellet van der Beek-Doornberg / WP

Wenden.  Thomas Clemens, dem Kirmes-Organisator im Wendener Rathaus, ist ein echter Coup gelungen. Es ist allerdings nichts für schwache Nerven.

Beim Besuch dieser Redaktion im Februar im Rathaus hat Thomas Clemens, der seit 35 Jahren die Kärmetze organisiert, aufhorchen lassen. Er kündigte einen echten Coup für das größte Volksfest in Südwestfalen in diesem Jahr an: „Wenn wir das bekommen, ist das für Wenden eine Sensation.“ Jetzt ist alles unter Dach und Fach. Der Vertrag ist unterzeichnet. Die Attraktion für die Wendener Kirmes am 13., 14. und 16. August steht fest.

Wer in dem spektakulären Fahrgeschäft Platz nimmt, hat einen fantastischen Blick über das ganze Wendener Land. Beschaulich ist dieser allerdings nicht. Denn der 80 Meter hohe Kettenflieger „Around the World XXL“ ist nichts für schwache Nerven. „Nehmen Sie Platz und erleben Sie einen Flug über die ganze Welt in bisher unerreichter Höhe von sagenhaften 80 Metern! Durchbrechen Sie die Wolken, fliegen Sie durch die Lüfte mit freibaumelnden Beinen – erleben Sie das echte Gefühl des Fliegens mit einer nie dagewesenen Aussicht“, beschreibt Schausteller van der Beek-Doornberg aus dem holländischen Apeldorn sein Fahrgeschäft, das sich mit 65 Stundenkilometern in dreht.

Platziert wird das spektakuläre Kettenkarussell gegenüber der Tierschauwiese. „Das hat es in Wenden noch nicht gegeben“, sagt Thomas Clemens, der in der Coronazeit den Kontakt zu Schausteller van der Beek-Doornberg hielt: „Er hatte sich 2019 beworben und wollte 2020 kommen. Wir sind im Gespräch geblieben. Da hat man einen Superausblick über den ganzen Platz und darüber hinaus.“

Besondere Kirmesparty

Neben der Bushaltestelle gibt es auf dem Kirmesplatz das Fahrgeschäft „Feuer & Eis“. In einer rasanten Fahrt geht es hier vorbei an Gletschern, Eis und Feuern durch Tunnel, Berge und Täler. Über mehrere Ebene auf einem Achter- und Kreis-Kurs beschleunigen die Fahrzeuge. Neu bei der Kärmetze 2022 ist die „Villa Wahnsinn“. Das Laufgeschäft sorgt für eine besondere Kirmesparty. Unter dem Motto „Hausparty“ können alle Altersschichten Spaß haben und in der „Villa Wahnsinn“ feiern. Bei im Pool versenkten Gartenstühlen, einer rollenden Tonne und vielen weiteren Effekten ist Langeweile auszuschließen.

Ebenfalls zum ersten Mal in Wenden dabei ist „Jet Lag“. Diese Neuheit aus dem Jahr 2019 ist ein Highspeed-Karussell mit einem einzigartigen Fahrgefühl. Die 12 Gondeln, in denen 24 Piloten Platz nehmen können, werden unabhängig voneinander im 130-Grad-Winkel gesteuert und können für eine abwechslungsreiche Fahrt rasant mit bis zu 4G-Kräften und etwa 100 Stundenkilometern gestaltet werden oder auch familienfreundlich. So ist für jedes Alter etwas dabei. „Stammgast“ bei der Kärmetze ist der „Break Dance“, der wieder am Marktplatz aufgebaut wird.

Offizieller Auftakt der Kirmes 2022 wird am Samstag, 13. August, um 15 Uhr mit dem Treffen auf den Rathausvorplatz sein. Von dort geht es zum Riesenrad, wo Bürgermeister Bernd Clemens das größte Volksfest in Südwestfalen mit dem Fassbieranstich offiziell eröffnet. Nach Einbruch der Dunkelheit soll auch das Höhenfeuerwerk wieder stattfinden.

Etwas weniger Händler

„Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das Gros ist durch“, berichtet Thomas Clemens. Derzeit würden vor allem noch die Planungen für die Händler in den Straßen laufen. In der Coronazeit seien die Bewerbungen aufs nächste Jahr übertragen worden. Händler sollten sich nur melden, wenn sich etwas an ihrem Geschäft geändert hat oder sie nicht mehr reisen. „Etwa 25 bis 30 Händler, die immer hier gestanden haben, haben aufgehört wegen Corona oder aus Altersgründen. Wir werden etwa 350 Stände haben, ein bisschen weniger als sonst“, so Clemens.

Eine Vorbesprechung habe es auch bezüglich des Sicherheitskonzeptes gegeben, derzeit sei man in weiteren Abstimmungen mit den Behörden, so der „Mister Kirmes“, der betont: „Die Leute freuen sich alle darauf. Ich habe mit Schaustellern gesprochen. Sie haben gesagt, dass alle Veranstaltungen, die bisher stattgefunden haben, gut waren. Die Leute strömen wieder auf die Plätze.“

Vikar Jonas Klur ist Festredner

Der Dienstag, 16. August, steht ganz im Zeichen der Tierschau, die ab 7.45 Uhr beginnt. Ab 8 Uhr ist die Aufstellung der Vierbeiner auf dem Tierschauplatz, um 9 Uhr beginnt die Prämierung.

Um 13 Uhr ist das traditionelle Festessen im Festzelt. Die Festansprache hält in diesem Jahr Vikar Jonas Klur (Höxter), gebürtig aus Altenhof. Für die musikalische Umrahmung sorgen Musikverein Heid und Spielmannszug „1908“ Wenden.

Kirmesbeginn mit Krammarkt ist am Dienstag um 9 Uhr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Kreis Olpe

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER