Schützenfest

WP-Kreiskönigin kommt aus Maumke

WP-Kreiskönigin Anika Scheele mit ihrem Mann Christopher

WP-Kreiskönigin Anika Scheele mit ihrem Mann Christopher

Foto: Privat

Maumke.   Anika Scheele siegt mit mehr als hundert Stimmen Vorsprung vor Tina Theis aus Welschen Ennest und Hanna Schenk aus Oedingen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

„Das ist krass. Ich freue mich riesig. Da habe ich nicht mitgerechnet. Ich habe aus Spaß und Jux mitgemacht“, ließ Anika Scheele, WP-Kreiskönigin 2018 des Kreises Olpe, ihrer Freude nach der Verkündung des Ergebnisses am gestrigen Donnerstag freien Lauf.

Die amtierende Königin des Sebastian Schützenvereins Maumke setzte sich mit rund 100 Stimmen Vorsprung vor der Zweitplatzierten Tina Theis (Schützenverein Welschen Ennest) und Hanna Schenk (Schützenbruderschaft Oedingen) an die Spitze.

Was hat Anika Scheele bewogen, sich an der Wahl der WP-Königin zu beteiligen? „Ich war schon animiert durch die Maumker Königinnen der vergangenen Jahre, die ebenfalls mitgemacht haben. Da habe ich mitgefiebert und mitabgestimmt. Ich bin beeindruckt, dass wir es geschafft haben. Der Schützenverein Maumke ist ein kleiner Verein“, so die 26-Jährige.

Mobilisierung war einfach

War es schwierig, Familie, Freunde und Bekannte zum Abstimmen zu mobilisieren? „Nein, wir haben den Link der WESTFALENPOST ständig geteilt und alle bekloppt gemacht. Selbst meine Verwandtschaft in Trier und Baden-Württemberg hat abgestimmt und ihre Bekannten animiert, ihre Stimmen für mich abzugeben. Es ist einfach schön, dass alle abgestimmt haben. Das zeigt uns den Zusammenhalt. Unser Dank gilt allen, die für uns abgestimmt haben“, so Anika Scheele.

Ehemann Christopher Scheele war von der überraschenden Nachricht genauso angetan: „Ui, haben wir es geschafft? Herrlich, einfach cool. Da habe ich absolut nicht mit gerechnet. Hei, der Dotter; sind wir stolz“, waren die ersten Worte von Christopher Scheele, am Telefon, die er mit dem verbalen Markenzeichen seiner Frau Anika: „Ker, ker, ker“, zusätzlich unterstrich.

Auch der selbstständige Heizungs-Sanitär-und Klimatechnik-Meister gestand, dass er nicht mit einem Sieg gerechnet habe. Und wie wird der Sieg gefeiert? „Wir trinken heute Abend mal ein Bierchen oder Glas Sekt, stoßen darauf an und planen schon mal ein bisschen die große Party mit Familie, Freunden und Bekannten in der Maumker Schützenhalle. Nur durch sie ist der Sieg auf Kreisebene möglich geworden“, sind sich Anika und Christopher Scheele einig.

Königinnen aus jeder Region

Apropos Party: Die WP-Schützenkönigin aus jeder Region wird auch in diesem Jahr von der Veltins-Brauerei mit 120 Litern für ihre „Hofstaatparty“ und einem Zuschuss von 500 Euro von der WESTFALENPOST quasi nochmals gekrönt.

Nach der Qualifikation unter den zehn Königinnen, die zum Finale auf Kreisebene antraten, ist das nächste Etappenziel mit dem Sieg als WP-Kreiskönigin für Anika Scheele erreicht. Aber, schon ab dem heutigen Freitag geht es um alles. Als besonderes Highlight wird wieder aus allen acht lokalen „WP-Königinnen“ die „WP-Königin“ des gesamten Verbreitungsgebietes gewählt.

Um den Gesamtsieg

Von heute 14 Uhr bis einschließlich 10. Oktober kann unter allen acht Königinnen der Regionen Olpe, Hagen & Ennepe-Ruhr, Brilon, Siegen-Wittgenstein, Arnsberg, Meschede, Hönnetal und Warstein/Rüthen wieder abgestimmt werden. Die Gesamtsiegerin wird am 14. Oktober bei einer Party in der Schützenhalle der St. Sebastian Schützenbruderschaft Sundern-Hagen gekrönt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben