Schlüsseldienst

Wucher? Schlüsseldienst verlangt 545 Euro fürs Türöffnen

Ein 24-Jähriger muss dem Schlüsseldienst 545 Euro fürs Tür öffnen zahlen.

Ein 24-Jähriger muss dem Schlüsseldienst 545 Euro fürs Tür öffnen zahlen.

Foto: Symbolfoto: Archiv/Flentje

Kirchhundem.  Für das Öffnen der Tür hat ein Schlüsseldienst von einem jungen Mann aus Kirchhundem 545 Euro verlangt. Am Telefon war von 200 Euro die Rede.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kurz nicht aufgepasst und schon war die Tür hinter einem 24-Jährigen aus Kirchhundem auch schon ins Schloss gefallen. Diese Schusseligkeit kam ihm am Mittwoch teuer zu stehen.

545 Euro verlangte der Schlüsseldienst nach getaner Arbeit – mehr als das Doppelte vom ursprünglich vereinbarten Preis. Der Mann bezahlte und erstattete anschließend Anzeige.

Schlüsseldienst verlangt am Telefon noch 200 Euro

Laut Polizei bestellte der Bruder des 24-Jährigen nach dem Missgeschick per Internet einen Schlüsselnotdienst, der nach rund einer Stunde eintraf. Nachdem bereits am Telefon ein Preisrahmen von rund 200 Euro festgelegt wurde, öffnete der Mitarbeiter die Tür innerhalb kürzester Zeit und forderte anschließend mehr als das Doppelte der vereinbarten Summe. Trotz Bedenken hob der 24-Jährige anschließend das Geld von seinem Konto ab.

Nach der Rückkehr des Bruders erstatteten beide bei der Polizei Anzeige wegen Wucher. Die Verbraucherzentralen geben auf ihren Internetseiten sinnvolle Tipps, um nicht Opfer von unseriösen Schlüsseldiensten zu werden.

Hier finden Sie mehr Nachrichten, Videos und Fotos aus dem Kreis Olpe.

Schlüsseldienste: 6 Tipps gegen Abzocke

Schlüsseldienste Tipps
Schlüsseldienste: 6 Tipps gegen Abzocke
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben