Polizei

Zwei Motorradfahrer bei Unfall in Oberhundem schwer verletzt

Die Polizei war am Samstagnachmittag bei einem schweren Unfall in Oberhundem im Einsatz.

Die Polizei war am Samstagnachmittag bei einem schweren Unfall in Oberhundem im Einsatz.

Foto: Roland Vossel / WP

Oberhundem.  77-jähriger Pkw-Fahrer übersieht zwei Motorradfahrer. Einer muss mit Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Marburg geflogen werden.

Zu einem schweren Unfall kam es am Samstagnachmittag gegen 15 Uhr auf der L 553 in Oberhundem. Ein 77-jähriger Pkw-Fahrer wollte von der Rüsper Straße nach links auf die Landstraße abbiegen und übersah hierbei zwei Motorradfahrer, die aus Richtung Rhein-Weser-Turm kamen.

Im Kreuzungsbereich der beiden Straßen kam es trotz einer Vollbremsung zum Zusammenstoß zwischen dem Pkw und den beiden Krädern. Hierbei verletzte sich ein Motorradfahrer so schwer, dass er mit einem angeforderten Rettungshubschrauber in die Uniklinik Marburg gebracht wurde. Der andere Motorradfahrer wurde mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Altenhundem gebracht.

Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden mit dem Abschlepper von der Unfallstelle wegtransportiert. Die L 553 war während der Unfallaufnahme für 90 Minuten voll gesperrt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben