Karneval

AWO-Karneval rockt den Saalbau

Ein Käfig voller Narren: Beim Karneval der AWO Hohenlimburg bebte der Saalbau. Das Action-Team hatte nicht nur diese Gefangenen-Nummer auf Lager.

Ein Käfig voller Narren: Beim Karneval der AWO Hohenlimburg bebte der Saalbau. Das Action-Team hatte nicht nur diese Gefangenen-Nummer auf Lager.

Foto: Lea Nettekoven

Letmathe.   Das Action-Team Hohenlimburg sorgt beim Awo-Karneval für Stimmung. Auch das Kinderprinzenpaar kam zu Besuch.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Kurz, prägnant, auf den Punkt. Dieses Motto bleibt hängen: „Der Atem stockt, die AWO rockt.“ Die Arbeiterwohlfahrt Hohenlimburg (AWO) lässt es krachen. Bei der Karnevalsfeier im Letmather Saalbau.

„Es ist richtig gut hier und sagenhaft, was die AWO alles auf die Beine stellt“, findet die Hohenlimburger Besucherin Doris Müller. „Wenn es die AWO nicht gäbe, das wäre schlecht.Wo sollte man ab einem gewissen Alter dann hingehen?“ Und trotzdem: Alt sahen die Narren in bunten Kostümen vor der Bühne nicht aus. Gemeinsam wurde geschunkelt, mitgesungen, getanzt und zur Polonaise aufgefordert. Hier tummelten sich kostümierte Jecken aus allen Generationen. Rund 120 Besucher kamen zusammen.

Immer wieder wurde die Stimmung vom Action-Team Hohenlimburg angeheizt. Entstanden war die Gruppe vor einigen Jahren durch den Karneval der AWO selbst. Da darf ein Auftritt der Truppe bei eben jener Veranstaltung auf keinen Fall fehlen. In märchenhaften Kostümen präsentierten sie die Eröffnungsnummer und animierten gleich das Publikum zum Mitmachen.

„Von einer eigenen Schneiderin bis zu den Choreographien ist alles perfekt“, meinte Elke Gamer. Mal als Polizisten und Gefangene mit Schlagstock und Gitterstäben, danach als Rock-’n’-Roll-Gruppe in Lederjacke und Sonnenbrillen oder als grazile Tänzerinnen im Tütü – das Repertoire des Action-Teams war groß und wurde mit Zugabe-Rufen gefeiert. Bereits seit zehn Jahren ist Elke Gamer dabei: „Der Karneval bei der AWO ist einmalig. Hinter dieser Feier steckt so viel Liebe.“

Kleine Tänzerinnen bekommen viel Applaus

Jede Menge Applaus erntete auch der Elseyer Turnverein mit seiner tänzerischen Aufführung, bei dem die kleinsten Tänzerinnen besonders die Herzen des Publikums eroberten. Zwei ganz besondere Kinder statteten der AWO ebenfalls einen Besuch ab – das Kinderprinzenpaar Julian I. und Kimberly I. trat mit wehender Fahne, prachtvoller Garde, Tanz und Trommelwirbel im Gepäck den Marsch auf die Bühne an

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben