Westfalenstraße

Randale im Supermarkt

Polizei für <Teaser und Online

Polizei für <Teaser und Online

Foto: Michael May

Iserlohn.   Mitarbeiter überwältigten einen 50-jährigen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 50-jähriger Iserlohner hat am Mittwochnachmittag in einem Discounter an der Westfalenstraße randaliert. Er schrie zunächst in dem Laden herum. Als ein Verkäufer versuchte, ihn zu beruhigen, griff der 50-Jährige ihn an und griff ihm an den Hals. Er drohte dem 24-jährigen Verkäufer, ihm die Beine zu brechen. Mehrere Mitarbeiter brachten den Angreifer gemeinsam zu Boden und hielten ihn dort fest bis zum Eintreffen der Polizei. Bei dem Kampf ging eine Brille eines Mitarbeiters kaputt. Den verdutzten Polizeibeamten erklärte sich der alkoholisierte Mann mit der Frage: „Hätte ich meine Waffe ziehen sollen?“. Die Polizei stellte bei ihm Fotos mit diversen Waffen sicher. Er versuchte, die Polizeibeamten anzuspucken. Die nahmen in zunächst mit zur Wache. Dort wurde er von einer Ärztin untersucht und vom Ordnungsamt zwangseingewiesen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben