Verkehr

Sturmschäden: B236 war zwischen Letmathe und Ergste gesperrt

Symbolfoto: Die Bundesstraße über den Schälk zwischen Letmathe und Ergste ist derzeit gesperrt.

Symbolfoto: Die Bundesstraße über den Schälk zwischen Letmathe und Ergste ist derzeit gesperrt.

Foto: Archiv / IKZ

Letmathe.  Bäume entlang der B236 mussten am Mittwoch gefällt werden, nachdem ein Fahrzeug vom Baum getroffen worden war. Die Strecke ist wieder frei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Polizei den Abschnitt der B236 etwa zwischen dem Abzweig zur Grürmannsheide und der Tiefendorfer Straße komplett für den Verkehr gesperrt. Nach Angaben der Iserlohner Polizei war am Dienstagabend wegen des Sturms ein Baum auf ein Auto gefallen. Die Feuerwehr befürchtet, dass weitere 200 Bäume entlang der Strecke nicht sicher stehen und gefällt werden müssen. Auch die Buslinie 5 ist davon betroffen. Die Sperrung dürfte wegen der Baumfällarbeiten vermutlich mehrere Tage andauern. Die Bundesstraße führt in dem Bereich über das Stadtgebiet dreier Städte: Iserlohn, Hagen und Schwerte.

Der Unfall, der zu der Sperrung geführt hat, ereignete sich bereits am Dienstagnachmittag auf Hagener Stadtgebiet. Ein Mazda war in Richtung Letmathe unterwegs, als ein Baum auf das Dach des Fahrzeugs fiel. Die Hagener Polizei, die zur Unfallaufnahme ausgerückt war, stellte einen Sachschaden in Höhe von 2000 Euro fest, Menschen wurden demnach dabei nicht verletzt.

Für die Aufräumarbeiten ist laut Iserlohner Polizei Straßen.NRW zuständig. Die Pressestelle der Behörde bestätigte am Mittwochvormittag die Sperrung und teilte mit, dass aktuell durch die eigene Straßenmeisterei oder ein beauftragtes Unternehmen Fäll- und Aufräumarbeiten stattfinden. Bereits am Mittag konnte die Stecke wieder freigegeben werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben