Brückenneubau

Die alte Lasbecker Brücke ist weg, jetzt wird gebohrt

Jetzt ist die Sicht auf die Flanke der Behelfsbrücke (li.) frei. Für die neue dauerhafte Brücke sollen in diesem Jahr nur noch die Grundpfeiler entstehen, weiter geht es dann erst im September 2021.

Jetzt ist die Sicht auf die Flanke der Behelfsbrücke (li.) frei. Für die neue dauerhafte Brücke sollen in diesem Jahr nur noch die Grundpfeiler entstehen, weiter geht es dann erst im September 2021.

Foto: Michael May / IKZ

Lasbeck.  Bis Mittwoch sollen in Lasbeck die Pfeiler für die neue Brücke stehen – fertig wird diese aber nicht vor September 2021.

Inzwischen ist sie weg: Zwischen den Böschungen auf beiden Seiten der Ruhr-Sieg-Bahnstrecke bei Lasbeck ist nur noch Luft, wo seit den 60er Jahren die alte Überführung das Dorf mit der Außenwelt verband – zumindest soweit es den Straßenverkehr betrifft. Die Abrissarbeiten in der vergangenen Woche seien ohne Zwischenfälle und erfreulich zügig vonstatten gegangen, resümiert Projektleiter Steffen Mehrens vom städtischen Tiefbauamt: „Wir mussten nur an einem Tag bis in die Nacht arbeiten, ansonsten ist es uns gelungen, den größten Lärm auf die Schichten tagsüber zu begrenzen.“

Zur Überquerung der Gleise dient bis auf Weiteres nur noch die Behelfsbrücke, die im Oktober mit einem schweren Kran an Ort und Stelle gehievt worden ist. Am Mittwoch war eine der beauftragten Fachfirmen noch mit dem nächsten Schritt des Projekts befasst: Damit die dauerhafte neue Brücke auf festen Füßen steht, werden tiefe Löcher in den felsigen Untergrund gebohrt. Diese sollen helfen, die Pfeiler für das Nachfolgebauwerk sicher zu verankern.

Züge nach Werdohl sollen ab Mittwoch wieder fahren

Auf der Lasbecker Seite waren die Bohrungen am Mittwoch nahezu abgeschlossen. Am heutigen Donnerstag wird die andere Seite in Angriff genommen, im Laufe des Freitags soll das dazu eingesetzte Spezialfahrzeug wieder abrücken können. Bis Dienstag soll die Baustelle geräumt sein und der Bahnverkehr zwischen Letmathe und Werdohl am Mittwoch wieder aufgenommen werden.

Bis die neue Brücke steht, wird es noch dauern: In dem aktuellen Bauabschnitt werden nur die Pfeiler eingesetzt, erst im September 2021 sollen dann im Zuge einer weiteren Sperrung der Bahnstrecke die weiteren Arbeiten erfolgen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben