Spende

Kinder und Eltern für digitale Medien fit machen

Der Geschäftsführer der Wohnungsgenossenschaft Letmathe-Oestrich, Jochen Eikermann (re.),  übergab einen Scheck über 2000 Euro an Monika Körner-Weinert und Jürgen Schwerter von der Kinderlobby.

Der Geschäftsführer der Wohnungsgenossenschaft Letmathe-Oestrich, Jochen Eikermann (re.), übergab einen Scheck über 2000 Euro an Monika Körner-Weinert und Jürgen Schwerter von der Kinderlobby.

Foto: Cornelia Merkel

Iserlohn/Letmathe.  Kinderlobby bekommt 2000 Euro von der Wohnungsgenossenschaft Letmathe-Oestrich für Herzensprojekt

„Wenn jetzt die Kinder in den Schulen mit Tablets ausgestattet werden, ist Medienkompetenz noch wichtiger“, erklärt Monika Körner-Weinert, Vorsitzende der Kinderlobby Iserlohn. Sie nahm jetzt eine Spende von 2000 Euro von der Wohnungsgenossenschaft Letmathe-Oestrich entgegen.

Das Geld soll für dieses Projekt eingesetzt werden, erklärte der stellvertretende Vorsitzende Jürgen Schwerter. „Wir wollen Kindern und Eltern helfen, mit den Medien kompetenter umzugehen.“

Der Vorstand der Kinderlobby hat sich in Webinaren mit Fachleuten auf diesem Gebiet mit den Gefahren des digitalen Medienkonsums auseinandergesetzt. Monika Körner-Weinert wartete mit unglaublichen Medienstatistiken auf: „50 Prozent der Kinder nehmen das Smartphone mit ins Bett. Kinder können überhaupt nicht schlafen“, weiß sie von mehreren hundert Whatsapp-Nachrichten. Bei Jugendlichen auf weiterführenden Schulen seien es sogar Tausende. „Die Kinder gucken sich Sachen an, die wir selber noch nicht gesehen haben“, weiß sie, dass Gewalt oder Pornografie auch den Kleinsten nicht unbekannt sind. „Kinder werden manchmal von Chatpartnern, die über Quizduell mit ihnen Kontakt aufnehmen, aufgefordert, Bilder von sich zu schicken und werden dadurch erpressbar.“

Am 21. Januar 2021 plant die Kinderlobby einen Vortrag von Moritz Beckmann vom Smiley-Verein aus Hannover zu diesem Thema. WoGe-Geschäftsführer Jochen Eikermann hält die Arbeit der Kinderlobby auf diesem Gebiet für besonders wichtig.

Die Kinderlobby hat ihren Laden am Hohler Weg in Iserlohn nach dem Lockdown wieder geöffnet. Dort können Familien mit Berechtigungsschein mittwochs und samstags wieder zu den gewohnten Zeiten Schulmaterialien zu vergünstigten Preisen kaufen. Mit Blick auf das neue Schuljahr sagte Monika Körner-Weinert: „Wir haben neue Tornister, Schulrucksäcke und Hefte, Stifte, Malblöcke und vieles mehr.“ Das Angebot hält außerdem Spiele, Bücher für verschiedene Altersgruppen, Kuscheltiere und Puppen bereit, die von jedermann zu sehr niedrigen Preisen gekauft werden können.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben