Verkehrsunfall

Nach Kollision mit parkendem Yeti auf Dach gelandet

Die Fahrerin des VW Golf hatte den parkenden Skoda Yeti gerammt, war dadurch ins Schleudern geraten und auf dem Dach gelandet.

Die Fahrerin des VW Golf hatte den parkenden Skoda Yeti gerammt, war dadurch ins Schleudern geraten und auf dem Dach gelandet.

Foto: Feuerwehr Iserlohn

Letmathe.  Nach dem Zusammenstoß mit einem parkenden Auto landete am Dienstagmorgen ein VW Golf auf dem Hellweg auf dem Dach.

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Hellweg landete am Dienstagmorgen das Auto einer 26-jährige Hemeranerin auf dem Dach.

Die Frau war nach Angaben der Polizei gegen 7.30 Uhr in Richtung Dortmunder Straße/Schapke unterwegs, als sie aus noch unbekannter Ursache mit ihrem VW Golf gegen einen am Rand parkenden Skoda Yeti fuhr und sich mit ihrem Wagen halb überschlug. Der genaue Hergang des Unfalls muss laut Polizeisprecher Marcel Dilling noch geklärt werden.

Die Hemeranerin, die auch ansprechbar war, erlitt äußerlich keine schweren Verletzungen, wurde aber vorsorglich ins St.-Elisabeth-Krankenhaus gebracht und dort gründlich untersucht. „In solchen Fällen wird immer Schockalarm ausgelöst, da bei den auftretenden Kräften nicht ausgeschlossen werden kann, dass es innere Verletzungen gibt“, sagte der Einsatzleiter der Feuerwehr.

Da Betriebsstoffe ausliefen, die abgestreut werden mussten, war die Wehr auch mit einem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug vor Ort. Neben dem Golf musste auch der Skoda Yeti abgeschleppt werden, da bei der Kollision seine Hinterachse brach. Zudem wurde er durch die Wucht des Aufpralls noch auf einen weiteren davor parkenden Seat Ibiza geschoben. Den gesamten Sachschaden schätzte die Polizei auf 25.000 Euro. Der Hellweg war während der Unfallaufnahme zwischen 7.43 und 8.20 Uhr komplett gesperrt. Der morgendliche Berufsverkehr wurde unter anderem über den Kuhloweg geleitet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben