Brückenfest

Von Pop und Rock über Country bis Talentcasting

Unser Bild zeigt das Brückenfest 2018.

Unser Bild zeigt das Brückenfest 2018.

Foto: Frank Jungbluth / IKZ

Letmathe.  Brückenfest bietet umfangreiches Bühnenprogramm mit Musik aus mehreren Jahrzehnten und vielen Highlights.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch beim kommenden Brückenfest soll den Besuchern wieder Einiges auf der Bühne geboten werden. Genauer: Auf den Bühnen, nämlich erstens auf der Höhe der Woolworth-Filiale und zweitens am alten Rathaus. Das gibt es zu sehen und zu hören:

Freitag, 30. August: Nach der Eröffnung mit den Iserlohner Stadtmusikanten um 17 Uhr haben „Woodstock“ bei Woolworth die Ehre, die erste Band auf der Bühne zu sein. Bis 20.45 Uhr gibt es dort Cover-Rock von der heimischen Traditionsband mit Urgestein Uli Gottschalk als einzigem verbleibenden Mitglied von der Gründung der Gruppe vor 50 Jahren. Um 22 Uhr übernehmen „Oppa & die Schlagerenkel“ und beschallen die Zuhörer bis 0.30 Uhr mit Schlager-Rock. Auf der Rathaus-Bühne eröffnet René Reuter mit seinem Saxophon das musikalische Programm und wird um 21.30 Uhr vom Akustik-Trio „Dreisamkeit“ abgelöst, das ebenfalls bis 0.30 Uhr für Unterhaltung sorgt.

Samstag, 31. August: Auf der Woolworth-Bühne startet die Gaudi um 15.15 Uhr mit Eigenkompositionen der Iserlohner Rockband „O’phrenic“, um 17 Uhr übernehmen die Mad Dillon’s Deputies (MDD) aus Hagen mit einem breiten Repertoire aus Klassikern und Aktuellem der Rock- und Popwelt. Um 20.30 Uhr präsentieren sich die heimischen Deutsch-Rocker „Zoff“ im 40. Jahr ihres Bestehens mit einem Programm, das nicht nur Hörproben von der aktuellen CD, sondern aus der Geschichte der Band bieten soll. Nach dem Höhenfeuerwerk gibt es ab 23 Uhr DJ-Musik. Am Rathaus geht es um 17.15 Uhr los mit Coverstücken von „ABC“ und einem Akustik-Trio. Mit Covern von ausgewähltem 70er-Jahre-Pop übernimmt das Münsteraner Quartett „GlamJam“ von 20.30 bis 22.45 die Beschallung – und gibt sich nach dem Feuerwerk gleich noch einmal die Ehre, und zwar bis Mitternacht.

Auf der Kirmes ausgefallene Castingshow wird nachgeholt

Sonntag, 1. September: Auf der Bühne vor Woolworth beginnt das Programm um 14 Uhr mit Tanz-- und Musikbeiträgen der „Rock & Pop Fabrik“, die um 15 Uhr die Castingshow nachholen will, die schon auf der Kilianskirmes stattfinden sollte; voraussichtlich bis 18 Uhr. Auf der Rathausbühne werden Liebhaber von Country-Klängen fündig, denn um 14 Uhr ist hier Jenny Jenken für ein einstündiges Konzert gebucht. Um 15.30 Uhr treten schließlich noch die „Royal Wolves“ mit Eigenkompositionen auf. Jan Zimmer von der „Rock & Pop Fabrik“ verspricht: „Dieses Jahr haben wir extra große Bühnen bestellt.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben