Polizei

Zugkontrolleur mit Messer bedroht

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Andreas Bartel

Letmathe.   Nach einem Vorfall am Samstagabend in der Regionalbahn von Letmathe nach Iserlohn sucht die Polizei nun Zeugen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein mutmaßlicher Schwarzfahrer hat am Samstag laut Polizeibericht von Montag einen Kontrolleur mit einem Messer bedroht.

Der Kontrolleur war kurz vor 20 Uhr in Letmathe in die Regionalbahn nach Iserlohn eingestiegen und machte sich daran, die Tickets der Fahrgäste zu kontrollieren. Kurz bevor er zu einem 30- bis 40-jährigen Mann kam, stand der auf und ging zum Fahrkartenautomat im Zug. Es kam zu einem Wortwechsel, in dessen Verlauf der Mann immer lauter wurde. Der Kontrolleur bat ihn, den Zug zu verlassen, um die Sache draußen auf dem Bahnsteig zu klären. Dort zog der Unbekannte ein Messer, hielt es gegen die Brust des 38-jährigen Abellio-Mitarbeiters und schrie ihn an.

Der Kontrolleur blieb ruhig, bis sich der Angreifer beruhigt hatte. Im Weggehen steckte er das Messer weg und erklärte er, dass ihn die Kontrolleure „ständig nerven“ würden. Aber der „Bahner“ mache ja auch nur seine Arbeit. Und deshalb lasse er ihn nun in Ruhe. Der Unbekannte verschwand in Richtung Letmathe. Er hat dunkle, leicht ergraute Haare und eine schmale Statur. Zum Tatzeitpunkt trug er eine Stoffmütze. Die Polizei bittet andere Fahrgäste, die den Mann näher beschreiben könnten, oder Zeugen des Zwischenfalls auf dem Bahnsteig sich zu melden unter 02374/5029-0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben