1,75 Euro Wert

78-jähriger Mendener riskiert Haft für Mini-Diebstähle

Geldstücke mit dem Wert von 1,75 Euro. Ein Rentner aus Menden hatte für diesen Betrag Frischkäse und eine Bild-Zeitung gestohlen.

Foto: Arne Poll

Geldstücke mit dem Wert von 1,75 Euro. Ein Rentner aus Menden hatte für diesen Betrag Frischkäse und eine Bild-Zeitung gestohlen. Foto: Arne Poll

Menden.   Ein Mendener Rentner hat bei Aldi Frischkäse und eine „Bild-Zeitung“ im Wert von 1,75 Euro gestohlen. Der Richter warnt vor Konsequenzen.

Ein 78-jähriger Rentner aus Lendringsen musste sich am Dienstag vor dem Amtsgericht verantworten. Er gestand unumwunden den Diebstahl einer Packung Frischkäse und einer „Bild-Zeitung“ mit einem Gesamtwert von 1,75 Euro bei Aldi. Der Senior langte nicht zum ersten Mal zu. Amtsrichter Wefers versuchte dem Angeklagten zu verdeutlichen, dass er auch wegen einer Kleinigkeit Haft riskiert, wenn er so weitermacht.

Der Mann nimmt im Gericht zunächst auf der Zuschauerbank Platz. Er wirkt unscheinbar, trägt Hörgerät. Böses würde man dem 78-Jährigen auf den ersten Blick wahrlich nicht zutrauen. Es habe da wohl ein Missverständnis gegeben, sagt der Rentner. Er habe den Frischkäse ja immerhin bezahlt, führt er aus – wohlgemerkt, nachdem ihn das Supermarkt-Personal mit dem Diebesgut gestellt hatte und die Polizei schon daneben saß. Das mache keinen Unterschied, verdeutlicht die Staatsanwältin: „Ein Diebstahl ist schon vollendet, wenn man die Sachen in seine Tasche steckt.“

Strafbefehl aus dem Januar 2014

Dass ein Diebstahl bei einem Warenwert von 1,75 Euro überhaupt vor Gericht landet, ist eine Ausnahme. Amtsrichter Wefers hatte den beantragten Strafbefehl (Strafe per Post) der Staatsanwaltschaft nicht einfach so durchwinken wollen. Ihm war aufgefallen, dass der Mann schon im Januar 2014 wegen eines ähnlichen Diebstahls einen Strafbefehl über 600 Euro begleichen musste. Mit Blick auf das fortgeschrittene Alter des Angeklagten, sagt Wefers: „Wenn jemand wie Sie zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren auffällt, dann wundert mich das.“ Er habe sich ein persönliches Bild des Angeklagten machen wollen.

1130 Euro Rente im Monat

Warum der Angeklagte Käse und Zeitung gestohlen hat, bleibt vor Gericht weitestgehend offen. Der Rentner gibt aber an, nur über 1130 Euro Rente monatlich zu verfügen. Davon zahle er etwa 900 Euro für seine Gewoge-Seniorenwohnung mit Essen. Vom Rest müsse er Frühstück, Kleinigkeiten und Kleidung selbst bezahlen.

Der Diebstahl kommt ihn jetzt zusätzlich teuer zu stehen. Er muss 400 Euro Geldstrafe bezahlen, zusammengesetzt aus 20 Tagessätzen. Er werde sich das Geld leihen müssen, sagt der Rentner. Richter Wefers appelliert vehement an die Vernunft des Mannes. Wenn er weiter stehle, müsse er trotz seines Alters mit Haft rechnen: „Sie riskieren, für insgesamt 8,75 Euro einzusitzen.“

Der Angeklagte sagt: „Ich hoffe, dass ich nicht wieder herkomme.“

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik