Feuerwehr

ABC-Alarm in Balve: Gefahrgut-Lastwagen verunglückt schwer

Die Feuerwehr musste den Anhänger aufwändig sichern. Auf der Ladefläche war hochentzündliches Material gelagert.

Die Feuerwehr musste den Anhänger aufwändig sichern. Auf der Ladefläche war hochentzündliches Material gelagert.

Foto: Feuerwehr Balve

Balve/Langenholthausen.  In Langenholthausen bei Balve ist ein Gefahrgut-Lastwagen verunglückt. Die Feuerwehr hatte ABC-Alarm ausgerufen. Der Stoff ist hochentzündlich

Die Balver Feuerwehr musste zu einem Gefahrguteinsatz nach Langenholthausen bei Balve ausrücken. Dort war ein Lastwagen mit Gefahrgut verunglückt. Es wurde ABC-Alarm ausgerufen. Der Einsatz zog sich über Stunden hin

Der Alarm erreichte die Feuerwehr um 13.41 Uhr über die Polizei-Leitstelle. Der Unfall ereignete sich auf der Langenholthauser Straße (L686) im Bereich zwischen der Stadtgrenze nach Sundern und der Kreuzung B229 / Neuenrader Straße. Dort war der Gefahrgut-Lastwagen auf dem Rückweg von einem Chemie-Unternehmen mit dem Hänger von der Straße abgekommen. Der Hänger stürzte auf ein Feld und blieb auf der Seite liegen. Hintergrund: So geht die Balver Feuerwehr mit Gefahrgut um.

Lastwagen mit Gefahrgut liegt offensichtlich im Graben

Für die Feuerwehr begann ein mehrere Stunden dauernder Einsatz. Auf dem Hänger befanden sich einzelne Behälter mit 200 bis 1000 Litern Fassungsvermögen geborgen werden. Zwei 200-Liter-Fässer waren mit einem hochentzündlichen Stoff befüllt, erklärte Feuerwehr-Chef Frank Busche. Es handelte sich bei dem Stoff um ein Lösungsmittel (und nicht wie zunächst vermutet um Benzin). Die Feuerwehr stellte den Brandschutz mit 50 Einsatzkräften sicher. Zum Glück für alle Beteiligten lief keine Flüssigkeit aus den Behältern aus. Die Sunderner Straße wurde für den Verkehr gesperrt.

Wie es zu dem Unfall kam, war am Montagabend noch unklar.

Mehr Nachrichten, Fotos und Videos aus Menden, Balve und Umgebung!

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben