Diner en blanc

Abendessen ganz in weiß vor der St.-Vincenz-Kirche

Diner en blanc bei Menden a la Carte geplant

Diner en blanc bei Menden a la Carte geplant

Foto: Andreas Reiser

Menden.  Ein Diner en blanc – ein Abendessen ganz in weiß – findet am Donnerstag vor St. Vincenz statt. Der Erlös ist für den guten Zweck bestimmt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit bereits aufgebauten Tischen und Stühlen wird der Platz vor der St.-Vincenz-Kirche am Donnerstag, 22. August, zu einem Ort der Begegnung für Freunde, Nachbarn, Bekannte und Fremde. Um 19 Uhr sind alle zu einem „Diner en blanc“ – einem Abendessen, bei dem alle in weiß gekleidet sind – eingeladen. Der Erlös des Abends kommt dem Katholischen Verein für soziale Dienste Menden (SKFM) und insbesondere der Suppenküche an der Fröndenberger Straße zu gute.

Weiße Tischdecke, Kerze und Serviette mitbringen

Seit Jahren überreicht der Initiativkreis Mendener Wirtschaft (IMW) nach Menden à la Carte eine Spende an den sozialen Verein und seine Einrichtungen. Zum 25. Geburtstag des großen Stadtfestes haben sich Hermann Niehaves und sein Team mit dem „Diner en blanc“ etwas Besonderes einfallen lassen. Speisen und Getränke werden an diesem Abend selbst mitgebracht, für einen Platz an der Tafel wird ein Obolus von 5 Euro entrichtet. Dieses „Platzgeld“ geht komplett an die Suppenküche.

Mitgebracht werden sollte, neben Speisen und Getränken, eine weiße Tischdecke, ein Kerzenständer mit weißen Kerzen, weiße Teller, Besteck und Gläser sowie eine hochwertige, weiße Serviette. Wer raucht, sollte einen Aschenbecher mitbringen.

Jazzquartett begleitet „Diner en blanc“

Das Jazzquartett „Con Alma“ mit der Mendener Saxophonistin Britta Höddinghaus, Georg Neukirch am Klavier, Jörg Deitenbach am Kontrabass und Lisban Martinez an der Percussion sorgen für die musikalische Unterhaltung.

Vorverkaufsstellen für das „Diner en blanc“ sind die Schokoladenmanufaktur, die Buchhandlung Daub, die Rille und alle am Fest beteiligten Gastronomen Salsa, Bonkers, Hünnies, Niehaves, Bauernstube, Il Campo und Haus Gerbens.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben