Menden. Auch in den Keller des Stadtarchivs Menden drang bei den Überflutungen Wasser ein. Wie der Stadtarchivar historische Zeitungen jetzt retten will.

Starkregen und Überflutungen haben am Mittwoch auch das Mendener Stadtarchiv unter Wasser gesetzt. Bis zu 45 Zentimeters hoch stand es in den Kellerräumen des Gebäudes am Westwall in Menden. Viele der alten Dokumente konnte Stadtarchivar Stephan Reisloh retten. Aber nicht alle. Historische Zeitungen lagern jetzt zunächst in der Gefriertrocknung. Reisloh ist dennoch optimistisch.