Menden. Schüler des Hönne-Gymnasiums organisieren zwei besondere Kerzenschein-Konzerte mit Berliner Musikern in einer Mendener Kirche.

Eine Kirche, mehr als 1000 Kerzen und vier Musiker aus Berlin, die mit ihren Instrumenten für Gänsehaut sorgen wollen: Unter dem Namen „Konzerte im Kerzenschein“ lädt die Jahrgangstufe 12 des Hönne-Gymnasiums zu zwei besonderen Konzertabenden ein. Karten gibt es ab sofort.

Die Schülerinnen und Schüler wollen mit Blick auf das nahende Abi und die geplante Abifeier ihre Stufenkasse aufpolieren. Und da Geld nicht vom Himmel fällt, mussten Ideen her. Die erste: ein Schulkonzert mit Schülerbands. „Aber viele wollen nicht mitmachen, weil es zu kurzfristig war“, erklärt die 17-jährige Lotta Spiekermann aus dem Organisationsteam. Sie wollten etwas „Größeres“ machen und sind über die soziale Plattform Instagram auf sogenannte „Candlelight Konzerte“ aufmerksam geworden. Das sind Konzerte, die nur durch Kerzenlicht illuminiert werden. Kurzerhand beschließen die Schülerinnen und Schüler: Das gab es in Menden noch nicht, also machen wir das.

Das Besondere an diesen beiden Konzerten ist, dass es hauptsächlich von uns Schülerinnen und Schülern organisiert und vorbereitet wird.
Anton Bockelmann, Schüler

Der Beschluss ist das eine, die Durchführung etwas anderes. Schnell ist klar: Das ist eine große Aufgabe. Musiker suchen und buchen, einen Ort finden, Sponsoren überzeugen, den Ticketverkauf organisieren und Marketingmaßnahmen angehen. Und all das neben dem Hauptjob Schule. Doch Wille und Hartnäckigkeit zahlen sich aus: Die Berliner Camerata, ein international ausgezeichnetes Streichquartett, kommt am 19. und 20. Januar 2024 für zwei Konzerte in die St. Marien Kirche auf Platte Heide. Dort werden die Musiker im Schein von hunderten LED-Kerzen berühmte Klassiker aus Pop und Filmmusik spielen. Die Künstler haben bereits diverse vergleichbare Konzerte gespielt, sagen die Beiden.

Gymnasium will sich öffnen: Besondere Atmosphäre und erstklassige Musiker für Alle

„Das Besondere an diesen beiden Konzerten ist, dass es hauptsächlich von uns Schülerinnen und Schülern organisiert und vorbereitet wird. Wir bringen Atmosphäre und erstklassige Musiker, die sonst nur in Großstädten auftreten, hier nach Menden. Und das alles organsiert durch uns Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 12 des Gymnasiums an der Hönne“, preisen sich die Schülerinnen und Schüler in ihrer Pressemitteilung an, ganz so wie es große Eventagenturen auch tun würden. Den Dreh mit der Organisation von einem Event haben sie raus, beruflich wollen Lotta Spiekermann (17) und Anton Bockelmann (17) aus dem Orga-Team allerdings in eine andere Richtung gehen.

Genau das wünscht man sich als Schulleiter: Schülerinnen und Schüler, die Ideen haben und selbstständig etwas planen und umsetzen.
Ulrich Cormann, Schulleiter Hönne-Gymnasium

An den Konzertabenden werden unterschiedliche Programme präsentiert. Am Freitag, 19. Januar, steht der Abend im Zeichen von Stars wie Coldplay, Imagine Dragons, Ed Sheeran oder Queen. Deren Hits wird die Berliner Camerata interpretieren. Am Samstag, 20. Januar, geht es um Filmmusik - unter anderem von Hans Zimmer (Der König der Löwen, Gladiator, Fluch der Karibik), John Williams (Star Wars, Harry Potter) oder Ennio Morricone (Spiel mir das Lied vom Tod). Die Berliner Camerata zähle laut der Organisatoren zu den gefragtesten Klangkörpern in Berlin. Die Leitung des jungen und international besetzten Orchesters obliegt der Geigerin Olga Pak, die oft auch als Solistin auftritt.

Schulleiter ist stolz auf seine Schützlinge

Konzertreihen mit klassischer Musik im Kerzenlicht liegen aktuell weltweit im Trend, sagen die Schüler. Selbst waren Lotta Spiekermann und Anton Bockelmann noch auf keinem. Das wird sich nun ändern. Die Schülerinnen und Schüler sind aber stolz darüber, ein außergewöhnliches Event erstmals nach Menden zu bringen. Und stolz sind nicht nur sie. „Das ist alles so gut organisiert, wirklich perfekt“, sagt Schulleiter Ulrich Cormann. „Genau das wünscht man sich als Schulleiter: Schülerinnen und Schüler, die Ideen haben und selbstständig etwas planen und umsetzen.“ Er ist auch dankbar, dass alle Beteiligten wie beispielsweise die St.-Marien-Gemeinde oder auch der Pastoralverbund Menden den Schülerinnen und Schülern das Vertrauen entgegenbringen.

Tickets gibt es ab sofort: Erlöse werden zum Teil an Mendener in Not gespendet

Die Konzerte beginnen an beiden Abenden um 19.30 Uhr, der Einlass wird ab 18.45 Uhr erfolgen. Die Konzerte bestehen dann aus zwei Teilen mit einer 30-minütigen Pause. Die Jahrgangsstufe 12 übernimmt alle Aufgaben - von den Tickets über die Platzzuweisung und die Ausgabe von Getränken bis zum „Anzünden“ der LED-Kerzen. Viel Arbeit, die sich lohnen soll. Doch nicht nur das Auffüllen der Stufenkasse ist der Jahrgangsstufe wichtig. Sie möchten auch Gutes tun. „Die Erlöse der Konzerte kommen unserer Schule, aber auch dem Verein Mendener in Not zu“, so Anton Bockelmann. Auch Sponsoren konnten die Schülerinnen und Schüler überzeugen. Mit an Bord sind unter anderem die Mendener Bank, die Stadtwerke Menden und die Westfalenbäckerei Niehaves.

Mehr zum Thema

Die Tickets sind zum Preis von 25 Euro ab jetzt im Vorverkauf erhältlich. „Mehr als die Hälfte günstiger“ als sonst würden Besucher in den Genuss der Musik kommen, sagt Ulrich Cormann. Karten können sowohl online unter www.konzerte-im-kerzenschein.de als auch bei der RILLE Menden, Buchhandlung Daub und den Filialen der Mendener Bank erworben werden. „Wir haben bereits 135 Karten verkauft“, sagt Lotta Spiekermann stolz. Und es sollen noch viel mehr werden - für die Abiballkasse und Menschen, die Hilfe dringend nötig haben.