„Asche zu Staub“: Der VfL lädt ein

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Platte Heide. Am kommenden Samstag ab 11 Uhr lädt der VfL Platte Heide die ganze Bevölkerung, gerne auch über den Stadtteil hinaus, zur großen Abrissparty auf den Fußballplatz ein. Der Verein erhält Im Hülschenbrauck bekanntlich als einer der letzten weit und breit einen Kunstrasenplatz. Die Abrissparty steht folglich unter dem Motto „Asche wird zu Staub“. Die letzten Spiele auf dem roten Untergrund sollen ab 11 Uhr Test- und Juxspiele sein. Versprochen sind eine Wasserbombenschlacht und eine Hüpfburg, die vor allem den Kindern Spaß bereiten sollen. Die angekündigte Cocktailbar dagegen dürfte etwas für die älteren Gäste sein.

Verein sammelt für den Eigenanteil

Wie VfL-Vorsitzender Olaf Stracke und Fußball-Vorstandsmitglied Werner Labahn bestätigten, sollen die Bauarbeiten für den neuen Belag kurz nach dem Abschied vom Tennenplatz einsetzen: „Ab dem 27. Juni wird die Asche abgetragen“, sagte Stracke. Der neue Platz solle dann bis zum 30. September durch das Unternehmen Strabag fertiggestellt sein, der Rasen stamme vom Hersteller Polytan.

Derweil macht die Sammlung des Eigenanteils durch den Verein ersichtliche Fortschritte: Knapp ein Drittel der im Internet angebotenen Quadratmeter des virtuellen neuen Platzes konnten bereits an den Mann gebracht werden. Auch mit dem Verkauf von Jahreskalendern konnte der VfL Einnahmen hereinholen, weitere Aktionen sind in Planung.

Wie berichtet, erhält der VfL für den Platzbau 400 000 Euro von der Stadt Menden und muss selbst zusätzlich 35 000 Euro aufbringen. „Hier sind wir natürlich allen, die uns jetzt dabei helfen, sehr dankbar“, hoffen auch Stracke und Labahn auf weitere Platz-Sponsoren.

Ein Bild der Lage kann sich jeder selbst machen – auf der Internetseite www.kunstrasen-huelschenbrauck.de ist der Stand der Dinge festgehalten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben